Zähneknirschen

12 Antworten

Für die Schiene würde ich auf jeden Fall zum Kieferorthopäden gehen. Es gibt ein Buch Warum denn so verbissen, darin sind viele hilfreiche Tipps von Homöopathie bis zu Entspannungstechniken.

Schienen werden auch von "normalen" Zahnärzten angefertigt, nicht nur von Kieferorthopäden. Aber guter Buchtipp, DH!

0
@Kristall08

kann man so nicht sagen, die Schienen werden eh im Zahnlabor hergestellt...von daher kommt es eher auf die Wahl des Labors an...Kieferothopäde und Zahnarzt machen jeweils das gleiche - und zwar nur die Abdrücke für die Schiene ;-)

0

gut zu wissen ;)

0

Würde mal bei einem Kieferorthopäden anrufen und fragen ob die sich das auch vorher anschauen würden, oder du eine Überweisung vom Zahnarzt brauchst. Aber auf jeden Fall würd ich mir noch eine andere Meinung einholen. Kenn einige die eine solche Beisschiene haben und nun gut damit klar kommen.

Der Zahnarzt könnte dir eine Kiefergelenksmassage aufschreiben (auf rezept)...und ich denke bei starkem knirschen ist es fast unmöglich, um eine Aufbissschiene herum zu kommen!

Wie erkenne ich,dass man Kiefergelenk abnutzt/abgenutzt ist?

Kann das ein Röntgenbild zeigen? Kann ich das auch selber, abgesehen von Kieferknacxken und Schmerzen, sehen? Ich knirsche mit den Zähnen, deshalb frag ich. Habe auch schon eine Knirscherschiene, aber die beseitigt ja nicht das Knirschen. Kann das auch von den Weisheitszähnen kommen, die ich alle noch habe? Also wie kann ich SELBST erkennen, ob mein Kiefergelenk abnutzt? Oder kann das nur ein Arzt? Und sind die Folgen von Zähneknirschen IMMER oder oft die Gelenkabnutzung/Arthrose? Danke

PS.: Ich werde bald zum Kieferorthopäden gehen, wollte nur jetzt schonmal fragen

...zur Frage

Zähneknirschen ich bin so verzweifelt, was tun?

Hallo Leute,

ich knirsche so extrem mit den Zähnen und Presse diese auch in der Nacht total. Ich lasse heute nochmal einen Abdruck für eine aufbissschiene machen. Mein Zahnarzt hat mir aber so Angst gemacht, weil er meinte, wenn ich so weiter mache fallen mir die Zähne aus und mein Zahnfleisch geht zurück. Entspannungskurse habe ich schön gemacht haben mir aber nicht geholfen. Durch die Aussage vom Zahnarzt habe ich noch mehr Angst! Klar ich habe Skoliose ist das auch ein Problem dadurch? Gott ich habe so Angst meine Zähne zu verlieren und bekomm das knirschen und pressen auch nicht weg. Hat jemand Erfahrungen :(

...zur Frage

Nachts Zähneknirschen, bitte helft mir!

Und zwar glaube ich, dass ich nachts mit den Zähnen knirsche, in ein paar Tagen habe ich einen Termin beim Kieferorthopäden, da wird es sich herausstellen, ob ich mit den Zähnen knirschen tue.

Nun zu meiner eigentlichen Frage, im Internet habe ich mich etwas über Zähneknirschen informiert und herausgefunden, dass die Kieferwinkel sich verdicken, wegen dem ständigen Muskeltraining( das Zähneknirschen). Das sollt ihr nicht falsch verstehen, aber ich liebe mein Gesicht, so wie es ist und will keine Hamsterbacken oder ähnliches.

FALLS SICH MEINE KIEFERWINKEL JETZT TATSÄCHLICH VERÄNDERN, WERDEN DIE NICHT WIEDER DAS NORMALE OPTISCHE ERSCHEINUNGSBILD BEKOMMEN, WENN ICH SO EINE SCHIENE VOM ARZT BEKOMMEN WERDE? MUSKELN ENTWICKELN SICH JA ZURÜCK, WENN MAN SIE NICHT WEITER TRAINIERT

...zur Frage

was ist mit meinen zähnen los, was könnt ihr dazu sagen?

ich bin der meinung, dass die zähne zu den wichtigsten körperteielen gehören. mit dem mund und den zähnen spreche ich, esse ich, schmecke ich, atme ich, schlucke ich ... ich habe 28 gesunde, schöne zähne, die perfekt aufeinanderpassen. jedesmal wenn ich kräftig von einem apfel abbeiße bin ich stolz auf meine zähne, weil ich weiß dass viele leute schon in meinem alter gewisse zahnprobleme haben. aber leider habe auch ich einige.

aufgrund von depressionen und schlafstörungen bin ich am abend meistens zu erschöpft für körperpflege, darunter auch zähneputzen und in der früh komme ich oft gar nicht auf. ich ernähre mich zu zuckerhaltig und rauche. all dies belastet natürlich meine zähne, auch eine medikamentebedingte mundtrockenheit. aber nun geht einiges wieder bergauf und es ist mit den zähnen noch nichts verloren. ich habe vor mir demnächst die zähne restaurieren zu lassen (3-5 kleine kariöse stellen, unproblematisch nehme ich an)

dennoch beschäftigt mich dieses thema seit meiner frühen kindheit. zahnschmerzen, zahnarztangst und die angst zähne zu verlieren bzw. zu verletzten sind mein ständiger begleiter. nun habe ich ein paar fragen zu diesem thema, vielleicht ist ja auch der eine oder andere zahnarzt unter euch.

1.) soll ich mir meine 4 retiniert an den 7ern anliegenden weißheitszähne vorbeugend und wegen meiner angst in einer sitzung unter vollnarkose entfernen lassen, auch um die 7er zu schützen und um schmerzen oder verschiebungen zu vermeiden? 2.) wenn man mit dem mundspiegel kleine schwarze punkte sieht, die nicht tief aussehen, aber weh tun, kann das bereits tiefe karies sein oder ist dass normal dass man da einen stich spürt beim draufbeißen? 3.) ich habe extrem schmerzempfinliche zähne. eisessen und teetrinken sind nahezu unmöglich, weil es bei mir stromstoßartige schmerzen an allen zähnen verursacht. was lässt sich da machen? 4.) meine 7er liegen so weit hinten, dass sie bereits am ende des kiefers liegen (also an der stelle die zu einem dreieck zusammenläuft und gewölbt ist) deshalb sind sie kaum am kauvorgang beteiligt und ich muss die speisereste nach dem essen mit dem fingernagel herauskratzen. sie sind auch heller als die anderen zähne. sollen auch diese entfernt werden oder was kann/soll man da machen? 5.) am oberkiefer, etwa einen zentimeter oberhalb des rechten eckzahns liegt eine etwa 2 quadratmillimeter große stelle des kieferknochens frei, die stelle is spitz und eigentlich unangenehm, fahr dauernd mit der zunge drüber. was lässt sich da machen, ist das normal?

danke fürs durchlesen und die hoffentlich hilfreichen antworten. ich bin kein hypochonder aber ich hab da eben ein paar dinge. ich werde es ohnehin mit einem zahnarzt bespreche. würd aber trotzdem schon was drüber erfahren auch wenn ihr mir nur sagen könnt was es sein könnte .

...zur Frage

Zahnbehandlung bei faulen Zähnen und entzündetem Mund kosten?

Hallo, ich habe eine Frage. Unser bester Freund hat mit Mitte 30 keine Zähne mehr im Mund, nur faule und vergammelte Stummel. Sein ganzer Mund ist entzündet und es schmerzt ihn sehr. Heute hat er mit uns zum ersten Mal darüber gesprochen. Seine Schmerzen werden immer schlimmer und er meinte das sogar zum Teil der Kiefer an einigen Stellen frei liegt. Er hat panische Angst vorm Zahnarzt, wäre jedoch durch seine zunehmenden Beschwerden bereit zusammen mit mir einen aufzusuchen. Jedoch meinte er dies könnte er sich nicht leisten. Nun meine Frage muss er dies überhaupt bezahlen oder nur eine Prothese? Diese wäre ja erstmal egal aber sein Mundraum muss dringend saniert werden und ich würde ihn so gerne helfen.

...zur Frage

Was kann man gegen "Zähneknirschen" in der Nacht tun?

Meine Freundin hat mir letztens erzählt, daß ich in der Nacht mit den Zähnen knirsche. Ist das schlimm? Was kann man dagegen tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?