Zähne ziehen: Wie läuft das ab?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du bekommst zunächst eine Betäubungsspritze und musst eine Weile abwarten, bis sie wirkt. Dann wird der Zahn in der Regel mit einer Zange herausgezogen. Das tut nicht weh, es ist eher unangenehm. Man merkt es sehr deutlich, wenn sich der Zahn löst. 

Das Ganze geht aber ziemlich fix und dauert im Normalfall nur ein paar Minuten, dann hast du es überstanden. Evtl brauchst du nachher noch ein Schmerzmittel, wenn die Betäubung nachlässt, muss aber auch nicht sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Spritze ist das einzige, was du wirklich spürst und das tut auch nicht wirklich weh, sondern zwickt nur. (Ich hasse Spritzen und finde dennoch, es ist auszuhalten und nicht wirklich schlimm) 

Danach zieht er den Zahn mit einer Zange aber das bekommt man im Normalfall kaum mit und du fühlst höchstens ein Ziehen, welches aber auch nicht wehtut. 

Und falls du danach Schmerzen hast, wenn die Betäubung nachlässt, kannst du nach Schmerztabletten fragen, die sind aber im normalerweise nicht nötig :)

Also brauchst du eigentlich keine Angst zu haben, sowas dauert meistens auch nicht sonderlich lang und es gibt wirklich Schlimmeres

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wehtun tut es nicht.
Du bekommst eine Betäubung bzw. mehrere, damit alles betäubt ist. Ja, der Zahn wird mit einer Zange gezogen, das darfst Du Dir allerdings nicht wie eine Rohrzange vorstellen.
Der Zahnarzt wackelt den Zahn hin und her, bis er abbricht(hängt ja am Kiefer), zieht ihn dann raus und macht "sauber".

Falls die Wunde zu groß ist, wird sie zugenäht, ansonsten kommt da ein Wattebausch rein und fertig. Danach musst Du halt etwas auf die Wunde achten, dass da nichts rein kommt usw. , kann auch sein, dass Du davon manchmal Blut schmeckst, das wars aber auch. Schmerzen oder so hat man danach in der Regel keine all zu großen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst wird natürlich die Betäubung eingespritzt.. das ist das Einzige, was du als etwas pieksend spüren solltest. Also es gibt Zangen und Hebel.. Wenn der Zahn noch fest ist, dann hebelt er sozusagen das Zahnfleisch vom Zahn weg, damit es mit der Zange besser zu Ziehen ist. Das spürst du nicht, nur diesen Druck, aber keinen Schmerzen. Danach verschreibt er dir, wenn du willst, Schmerztabletten, die du nehmen kannst, wenns sehr wehtut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schmerzmittel ist beim nachlassen der Betäubung wichtig. Ich musste 4 Zähne ziehen.. Eine gute mundspülung für am Abend ist auch wichtig, bei mir hat sich was entzündet und dann wirds echt schmerzhaft. Mach die Augen zu während dem ziehen, ich durfte zuschauen wie sie die Zange noch justiert und so.. Nicht so angenehm. Aber alles in allem ist es sin hässliches Gefühl, aber es geht schnell vorbei und tut nicht weh.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik, die Bahndlung drückt etwas, weil recht rabiat, weh tut aber aufgrund der Betäubung nichts.

Hinterher kann es unangenehm werden, muss aber auch nicht sonderlich, hängt von Einzelfall ab. Deshalb neben schmerzmitteln strikt an die Anweisungen (wann wieder Essen / Trinken, nicht rauchen, Hygiene) halten, damit die Wunde schnellstmöglich verheilt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das eigentliche "Ziehen" geschieht unter örtlicher Betäubung, also merkt man halt nur, das er mit der Zange (Keine Ahnung wie das Teil heißt) im Mund hebelt.

Ob du nach dem Ziehen schmerzen bekommen wirst hängt eigentlich nur davon ab, wie groß und lang die Wurzeln sind und ob der ewig gebraucht hat den Zahn zu ziehen.

Bei Weisheitszähnen hat man, wenn man Pech hat, Tagelang noch schmerzen danach. Ich spreche aus Erfahrung. Das ist aber wie gesagt individuell und bei jedem anders.

Mach dir einfach keine Gedanken darüber!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MTBnewbie 07.01.2016, 12:20

man kann das auch unter Vollnarkose machen!! ; )

0
DustFireSky 07.01.2016, 12:23
@MTBnewbie

Klar, ist mir aber zu Risikobehaftet. Dann lieber einen tauben Mund, als Vollnarkose :D

0

Den Ablauf kennst du ja(dank der anderen Antworten) schon. Zu den Schmerzen: Beim Ziehen selbst hatte ich nie Schmerzen und danach nur ein bisschen. Eigentlich braucjt man keine Angst haben- ich hatte immer welche, da die Stelle wo der Zahn war immer wieder angefangen hat nachzubluten. Das war so was von NERVIG.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bekommst eine Spritze, die zwickt ein wenig aber danach spürst Du nichts mehr.

Hinterher kann es ein wenig weh tun, dafür bekommst Du auf Anfrage Schmerztabletten mit.

Mach Dir keinen unnötigen Stress.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?