Zähne von Vegetariern?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Puh, also ich hab ja jetzt bei dem Hype schon viel gehört, für vegane Ernährung gut sein soll, aber noch nie, dass Fleisch schlecht für die Zähne wäre.

Stärkehaltige, also vegane Lebensmittel sind jedenfalls belegbar viel schlechter für Zähne und Zahnfleisch.

Ich kann das Bestätigen, durch eine Ernährung mit sehr wenig Zucker und wenig stärkehaltigen Kohlehydraten hat sich meine Mundgesundheit spürbar verbessert.

Ich bereite viel (artgerecht erzeugtes) Fleisch selbst zu und koche aus den Knochen Brühe, das enthält Kollagen und einige Mineralien und ist gut für Sehnen, Knorpel und Kochen, also letztlich auch Zähne.

_____________________________________________


Ach Entschuldigung, hab die Frage falsch verstanden. Es geht darum, ob vegane Ernährung schlecht für die Zähne ist?

Na ja, ich weiß nicht, in grünem Gemüse ist viel Calcium, Mineralienmangel halte ich eher für unwahrscheinlich durch vegane Ernährung.

Aber andere indirekte Effekte
halte ich für möglich, wg. Eiweiß, Vitaminen, Stoffwechseln...

Ich glaub, man nimmt viel Phosphat auf als Veganer, das könnte unvorteilhaft für den Knochenstoffwechsel sein.

Schwierig zu beantworten, man müsste eine Studie oder einen anderen Beleg dafür finden.




31EinEngel 13.07.2017, 13:52

Em da steht Vegetarier nicht Veganer

0
Mirarmor 13.07.2017, 13:57
@31EinEngel

Ich halte es für mehr als zweifelhaft, dass Milchprodukte gut für den Knochenstoffwechsel sind, deswegen werfe ich das hier mal in einen Topf.

0

Da man Fleisch mehr kaut als Obst und Gemüse, werden die Kaumuskeln von Vegetariern weniger ausgeprägt sein. Bei einer ausgewogenen Ernährung dürften die Zähne aber nicht schneller ausfallen als bei "Fleischessern".

Mirarmor 13.07.2017, 13:50

Also wenn man Rohkost und Nüsse isst, da wird stärker beansprucht als bei Aufschnitt oder Hähnchenfilet.

0

Prinzipiell hat jeder Nährstoffmangel auch einen negativen Einfluss auf die Zähne. Allerdings sind Vegetarier hier weniger gefährdet, als zum Beispiel Verganer. Generell würde ich darauf achten, fehlende Nährstoffe zu kompensieren.

Da kann nicht passieren, denn im Fleisch ist nichts für die Zähne das man so nicht bekommt, das schlimme ist ja daran nur der Zucker und das Saure.

da es sich dabei meist um eine High Carb Diät handelt leiden die Zähne darunter.

Heute wissen die Experten, dass der im Obst enthaltene Fruchtzucker bei
Weitem nicht soharmlos ist, wie früher angenommen. Er verschlimmert
Zahnkaries deutlich
, fördert eine Fettleber und steigert die Blutfette,
besonders die Triglyceride. Zudem sättigt er nicht, fördert somit das
Übergewicht und sogar die Harnsäurewerte können durch übermäßigen
Fruchtzuckerverzehr ansteigen. „Der erhöhte Konsum von Fruchtzucker kann alle Facetten des metabolischen Syndroms bis hin zu Übergewicht und Diabetes begünstigen.


 

http://www.bdsn.de/fileadmin/user_upload/PDF_Presse/20_Februar_2013_Zu_viel_Obst_ist_ungesund.pdf

Wenn du keine dauerhafte Mangelernährung hast, dann besteht kein Grund zur Sorge.

Man könnte damit argumentieren, dass die Zähne nicht genug belastet werden aber.. ich bin kein Zahnarzt. I call bullshit

Nein. Aber es stimmt, dass sie vom Rauchen schneller ausfallen. Und wenn man sich die Zähne nie putzt, auch.

Ob es sinnvoll ist, Vegetarier zu sein oder nicht, ist wiederum eine andere Frage.

Einseitige oder Mangelernährung kann jede Menge Folgen haben.

Achte einfach darauf, dass du die fehlenden Stoffe anderweilig zu dir nimmst.

Nein das stimmt nicht, Veganer verlieren ihre Zähne aus den gleichen Gründen wie alle anderen.

Was möchtest Du wissen?