Zähne schmerzen bei kalten Getränken/zuckerhaltigem Essen/Getränken

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn Du einen ziehenden Schmerz an allen Zähnen wahrnimmst und nicht nur an einem einzelnen Zahn, liegen wahrscheinlich einige Zahnhälse frei. Das entsteht durch falsches Zähneputzen. Dann solltest Du eine Zahncreme benutzen, die für sensible Zähne geeignet ist, z.B. Sensodyne. Dazu schick ich Dir einen Link.

Tut es hingegen nur an einem einzelnen Zahn weh wenn Du Süßes ißt, könnte das daran liegen, daß der schmerzende Zahn schon an einer Stelle kariös ist. Dann hätte der ZA diese Stelle übersehen und Du solltest schnellstens Dir einen neuen ZA- Termin geben lassen.

https://www.youtube.com/watch?v=l44LrzgZ0yk

Das liegt glaube ich an der Kälte, warte lieber noch 1 Woche, vielleicht hat sich das dann gelegt, vielleicht ist dein Zahn aber grad nur so empfindlich wegen dieser Bohrung, etc.

kann es sein, dass Du jetzt im Übereifer Deine Zähne etwas zu "fest" putzt ? Das beschädigt auf Dauer den Zahnschmelz, sodass er empfindlich wird gegen Kälte und Süßes,

Das Gel, das Dir Dein Zahnarzt mitgegeben hat, ist vermutlich Elmex Gelee. Zur Härtung des Zahnschmelzes.

Begleitend könntest Du noch Sensodyne Zahncreme verwenden oder Sensodyne Liquid zum Spülen nach dem Zähneputzen.

Wirkt sehr gut, wenn Du kälteempfindlich bist.

Ganz wichtig, beim Putzen darauf achten, dass Du nicht zu fest aufdrückst und keine harten Borsten verwendest.

Karies ohne Schmerzen?

Zu meiner Frage,

ich war letztens beim Zahnarzt und habe mir meine Zähne untersuchen lassen, sprich Kontrolltermin, da ich schon ewig nicht mehr dort war.

Der Arzt meinte, wäre alles halb so schlimm, es gehören nur Kleinigkeiten gemacht. Habe nun weitere Termine zur Füllung bekommen.

Können nun meine Löcher so tragisch sein, obwohl ich keine Schmerzen habe? Nur an einem Zahn, der empfindlich auf Kälte und Süßes reagiert.

Wenn meine Löcher bzw. Zähne die von KAries betroffen sind so nicht schmerzen, wird das boren dann sehr schlimm? Denn ich möchte mir meine Spritze geben lassen.

...zur Frage

Ist mein Zahn abgestorben?

HILFE! Bin nun seit vier Wochen im Ausland und dass jetzt noch ganze 9 Monate und jetzt habe ich ca. 1 Woche lang ein total empfindliches Zahnfleisch. Habe es erst mal auf die Zahnpasta geschoben, da ich eine neue von hier verwendet habe. Als ich dann die Reste meiner Deutschen aufbrauchte, ging es langsam weg. Jetzt habe ich immer noch rote Stellen am Zahnfleisch, jedoch ist es nicht mehr so schlimm wie letzte Woche. Jetzt traf mich der Schock als ich heute meine Zähne anschaute. Ich hatte nie Karies, mein ganzes Leben und jetzt als ich mit dem Spiegel in den Mund schaute stellte ich fest, dass meine oberen hinteren Backenzähne hinten (also die Seite auf der dann eigentlich noch ein Zahn kommen sollte, aber da es ja der letzte Zahn ist kommt Zahnfleisch) richtig dicke schwarze Flecken haben. Für mich sieht das eindeutig nach richtig starkem Karies aus, da ich schon öfter Karies bei Leuten sah, aber es immer nur so mini kleine Pünktchen waren, die man manchmal fast nicht sah. Wenn dass nicht schon schlimm genug wäre, dann sah ich auch noch einen "Seitenzahn" in der oberen Reihe (dritte von hinten) der eine leichte blaue Färbung hat an den Seiten (die Seiten die zu den Zähnen gerichtet ist) und an einer Seite - also dem Zwischenraum zwischen dem Zahn und dem dahinter, sieht der Zwischenraum oben am Zahnfleisch etwas dunkler aus. Jetzt habe ich natürlich gleich alle "Selbsttests" gemacht, die ich auf die Schnelle machen konnte. 1) mit der Gabel auf die Kaufläche klopfen - tut nicht weh, was ja ein gutes Zeichen sein soll, da dann die Wurzel nicht entzündet ist oder so 2) ein Eiswürfel gegen den Zahn gehalten - merkt man nicht, was ja ein schlechtes Zeichen ist, da der Zahn dann schon abgestorben sein kann 3) wackeln - ich bilde mir ein, er wackelt ein kleines bisschen, was ja definitiv ein extrem schlechtes Zeichen ist. Vor einem dreiviertel Jahr war ich noch beim Zahnarzt und er meinte "perfekt wie immer, nichts zu bemängeln", jetzt ein dreiviertel Jahr später sollen meine Zähne absterben? Das kann es doch nicht sein! Denkt ihr der Zahn ist schon abgestorben oder kann man die Zähne meist noch retten? Ich weiß, ich sollte zum Zahnarzt, aber das ist hier so extrem teuer einfach nur mal die Zähne durchchecken zu lassen...

...zur Frage

Wie schnell entsteht Karies

Angenommen ich esse jetzt etwas zuckerhaltiges, wann entseht Karies auf meinen Zaehnen? LG, Betmann

...zur Frage

Wurzelbehandlung und andere Probleme?

hi Leute. Vor zwei Tagen habe ich bemerkt, wie mein linker, oberer Schneidezahn schlagartig extrem Wärmeempfindlich wurde. Soweit ich bisher recherchieren konnte, spricht alles dafür, dass ich an diesem Zahn eine Wurzelbehandlung brauche. Ich habe bis auf eine sehr kleine kariöse Stelle an einem meiner Weisheitszähne keine Zahnprobleme und der betreffende Schneidezahn sieht für mein Laienauge total top aus. Hilft mir aber ja alles nichts... kann es sein, dass sich der Zahnnerv einfach so entzündet oder kann es mit der kariösen Stelle am Weisheitszahn zusammenhängen (weit entfernt von einem Loch und ich wollte das eigentlich erst bei dem nächsten regulären Zahnarzttermin beheben lassen).

Meine eigentlichen Fragen sind: 1. Ist eine Wurzelbehandlung ein Eingriff, den der Zahnarzt einfach so spontan machen kann, oder brauche ich dazu (normalerweise) einen extra Termin? 2. Ist es immer so, dass der Zahn dunkel wird? Ich fände das katastrophal, da ich recht weiße Zähne habe und gerade bei einem Frontzahn ist das schlimm! (ich weiß, dass man internes Bleaching machen kann.... trotzdem würde mich interessieren, wie lange es in etwa dauert, bis der Zahn sichtbar dunkler wird) 3. Ist es üblich, dass sowas schlagartig passiert? Am Morgen desselbigen Tages konnte ich noch ganz normal Kaffee trinken, mittags dann bin ich vor Schmerz fast gestorben (beim Kaffeetrinken) 4. Bei mir sind alle vier Weisheitszähne seit langem rausgewachsen (ich bin 27 Jahre alt). Soweit ich das selbst beurteilen kann, haben die auch alle eine gewisse Kaufunktion, wenn auch auf der einen Seite eher dürftig, weil der eine untere Weisheitszahn relativ schief im Kiefer sitzt. Ich hätte nichts dagegen, wenn er mir den einen oder auch mehrere Weisheitszähne zieht, da bisher immer nur diese Kariesanfällig waren. Meine Frage also: Kann so eine Weisheitszahn-OP auch spontan von einem ZA durchgeführt werden? Oder brauche ich da auch einen extra-Termin.

Bezüglich der (wahrscheinlichen) Wurzelsache, habe ich mir für diesen Freitag schon einen Termin geben lassen.... hab auch kurz geschildet, was mein Anliegen ist, aber nur, damit ich recht früh einen Termin bekomme. Ansonsten kann die Empfangsdame damit natürlich wenig anfangen.

...zur Frage

lispeln nach zahnkrone

hey ich habe gestern zahnkronen bekommen (ganz genau 4 stück frontbereich) nun lispel ich!!! frage hat jemand auch im frontbereich kronen bekommen und gelispelt?? geht das nach einer zeit weg? ist es eine gewöhnungsphase??? ich habe einfach angst das es einfach bleibt? das ist so ein gefühl als wenn die zunge zu lang ist! bzw hinter dem zahn ist es ja jetzt auch dicker wie sonst .... ist das alles normal?? geht das wieder weg/bzw wird es wieder wie sonst vorher auch?

...zur Frage

Wieder karies?

Hallo, Ich war letzten Monat beim zahnarzt. Da wurde festgestellt dass ich an 2 zähnen Löcher Habe. Es wurde gebohrt und ich habe amalgamfüllungen bekommen. Heute habe ich wieder eine braune Stelle am Zahn entdeckt, wenn ich süßes esse habe ich dort auch leichte schmerzen.

Kann ich schon wieder karies haben? Ich will mit 14 nicht schon alle zähne in Silber haben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?