Zähne putzen mit einer 1 1/2 Jährigen, wie und womit?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Gute Idee:

Mit etwa eineinhalb Jahren sollten Kinder eine eigene Zahnbürste bekommen. Da ihnen aber für eine gründliche Reinigung der richtige Bürstendreh noch fehlt, empfiehlt es sich für Eltern, die Zähne vorsichtig nachzuputzen (wenn möglich, bis zum Schulalter).

Auch dies funktioniert am besten spielerisch - indem sich das Kind zum Beispiel in ein wildes Tier verwandelt, das sein Maul weit aufreißt, oder indem die Eltern mit der Bürste Jagd auf kleine Zahnteufel machen. Einige Kinder lassen sich lieber im Mund herumfummeln, wenn sie die Zahnpflege im Spiegel verfolgen können. Oder zum Ausgleich die Zähne von Mama oder Papa bürsten dürfen.

(http://www.eltern.de/familie_erziehung/erziehung/erziehungslexikon/zahnpflege.html)

Also wir haben ab dem ersten Zähnchen schon gereinigt. Damals noch mit Wattestäbchen und nun mit der Zahnpaste. Auch er wollte nicht immer, aber wir blieben konsequent nur die 3 min kannst noch nicht einhalten. Zahnpaste mit Geschmack soll nicht gerade das beste sein. Es gibt Kinder die bekommen davon verfärbungen. Wir machen es heute so (er ist knapp 3) das er selber rumbürsten darf solange ich mich daneben putze und anschließend putze ich ihm gründlich nach. Habe Ihm auch erklärt das da das Karriesteufelchen kommen kann und das macht sehr stark weh. Einfach drann bleiben dann wird es auch. Wenn du jetzt nicht konsequent bist dann wirst du immer Schwirigkeiten haben.

unser Kind (20 Monate) hat schon eine ganze Kollektion Zahnbürsten (Kinder-, Erwachsenen-, Silikonkappe mit Borsten die man auf den Finger steckt, nur keine elektrische) und wir haben alle Tricks probiert. Zähneputzen vor dem Spiegel, Mamas Zähne putzen, Puppe Zähneputzen, Raubtier spielen, sie darf die Zahncreme aufmachen und draufschmieren, im sitzen, stehen, liegen... es hilft alles manchmal je nach Laune aber meistens nicht. Sie putzt lieber selber und das Nachputzen ist zu 80 % Drama- wie auch bei allen ihren Freunden auch... und das 2x am Tag. Ich glaube, da müssen wir durch ...

Eine elektrische Zahnbürste war 2 Wochen sehr erfolgreich, danach war 2 Wochen Baktus jagen (da gibts das Buch von Karius und Baktus)sehr spannend...

0

Es gibt sehr leckere Kinderzahnpasta mit Erdbeergeschmack oder anderen. Hast du das schon einmal versucht? Ansonsten, denke ich, hilft nur gut zureden und konsequent bleiben (nicht mal aus irgendwelchen Gründen aussetzen und es mit einem regelmäßigen Ritual zur Gewohnheit werden lassen). Wenn das Zähneputzen gut klappt, kann man ja mit Belohnungen arbeiten (z.B. Geschichte vorlesen o.s.ä.).

ne aber die kinder können doch ne zeit lang alleine putzen mit zahnbürstchen und richtiger zahnpasta,dann macht mami nur den rest sauber,aber auf jeden fall beim kleinsten zahnspitzchen mit dem putzen beginnen

Was möchtest Du wissen?