Zähne implantieren + Sinuslift?

5 Antworten

Erstens sprechen wir hier von Kosten im gehobenen Bereich und was soll dann auf die Implantate drauf kommen Festsitzend oder Herausnehmbarer Zahnersatz.

Für die Pos. GOZ Nr. 9000 und MLK bekommt Sie nicht von der GKV ersetzt. Und bei der PKV nur so viel Implantate wie im Kleingedruckten stehen.

Die prothetische Versorgung ist eine anderstartige Versorgung und Sie bekommt nur den Festgeldzuschuss für die Regelversorgung dazu.

Fazit : Wenn ich an Deiner Stelle wäre und Sie mit dem alten herausnehmbaren Zahnersatz zurecht kam dann sollte auch wenn die Gaumenplatte mit ca. 165 Euro zu Buche steht als Gleichartige Versorgung immer die gewählt werden. Denn ich könnte mir vorstellen das Du die Kosten ab 8000 - 12000 Euro bestimmt nicht tragen willst.

Deine Entscheidung noch Fragen gerne her damit.

Wenn Deine Frau mit der bisherigen Lösung gut zurecht kam, würde ich das auch wieder machen wenn sie es ok findet.

Vergleiche mal was das alles kosten soll...
Implantate usw. ca. 10000 und die Prothese mit Gaumenplatte evtl. 1000 ?

Zudem die Qualen und Schmerzen der ganzen Behandlung ertragen statt eines simplen Abdruckes ??

Nee, das wäre für mich NICHTS, ehrlich. Ich finde Deine Bedenken absolut realistisch.

Noch etwas zu den Kosten:
Unser Sohn brauchte Zahnspange.
ZA1: Feste, innengestell, das volle Programm, Zuzahlung 2500 Euro.
ZA2: Lose Spange, Ergebnis sehr gut, Zuzahlung 0 Euro.

Merkste was ? ZA 1 hat eine Villa mit 2 Porsche, parkähnlichem Garten usw....
Za2 fährt nur Mercedes, aber mit Würde.

23

Mich haben der Kieferorthopäde und der Chirurg auch noch frech angelogen, weil sie sagten, dass ohne diese extra Geschichten die OP nicht durchführbar wäre, was mich dann aber richtig stutzig gemacht hat. Die unabhängige patientenberatung hat mir damals o-Ton gesagt "Herr M., man hat sie Geleit" . Die hat sogar einen Teil der Unterlagen als Anschauungsmaterial kopiert. Ich war so sauer als ich dort raus bin und musste mich sehr beherrschen die beiden nicht sofort zu besuchen und umgehend zur Rede zu stellen.

1
39
@moha505

Wir haben es ja selber erlebt meim Kieferorthopäden Nr.1 :
"Wenn wir das nicht vernünftig machen, dann verlierst Du alle Vorderzähne"
Und der 2. Kieferorthopäde: "So einen Blödsinn habe ich noch nie gehört !"

Einfach unglaublich !!

0
23
@grisu2101

Denen gehört das Handwerk gelegt, diesen gierigen Typen!

1
39
@moha505

Da sagst Du was.... Kieferorthopäde 2 sagte nur auf meine Frage, warum so ein Umstand wenn er denn nun aufzeige dass es mit einer losen Spange genausogut funktioniert: "Es zahlt doch eh die Krankenkasse, also kann man auch voll auf die Sahne hauen....." Und ich staunte !!

1
39
@moha505

Aber wahr !! ich habe auch gestaunt über so viel Offenheit.

1

Arbeite in einer Zahnarztpraxis und kann sagen das nur sehr(!) wenige Patienten von uns nach einer Implantat OP mit Sinuslift beschwerden haben.

Knochenaufbau ist eine gängige Methode bei dem setzen von Implantaten. Bei älterne Menschen hat sich der Knochen einfach schon zurückgezogen, wodurch das Implantat nicht genügend halt ohne zusätzlichen Knochenaufbau erhält. Sie zieht natürlich ein wenig mehr Wundschmerz nach sich, als wenn nur ein Implantat oder Sinuslift gesetzt wird. Auch die Kosten sind dann natürlich höher.

Eine Prothese die durch Implantate hält ist natürlich deutlich angenehmer da die Gaumenplatte wegfällt, aber wenn sie nie Probleme mit dem Halt der Prothese oder unter Würgereiz durch die Gaumenplatte gelitten hat, würde ich eine solche OP nicht wirklich empfehlen.

Zahnimplantat - was kann man tun, um einen Zuschuss von einer Krankenkasse zu bekommen?

Hallo!

ich stehe gerade vor einem Problem: ich brauche ein Zahnimplantat im vorderen Bereich des Oberkiefers, aber ich kann es mir selbst nicht leisten.. Ich hatte Hoffnung, Krankenkasse würde irgendwelche Kosten übernehmen, aber als ich heute bei AOK war, wurde mir gesagt, dass für die Implantate keinen Zuschuss gegeben wird.

Ich bin verzweifelt. Eine Brücke will ich nicht, denn dafür muss ich zwei gesunde Zähne "opfern". :(

Könnten Sie mit bitte Ratschlag geben, was ich in dieser Situation machen könnte? Gibt es irgendwie eine Möglichkeit trotzdem einen Zuschuss von KKasse zu bekommen? Ich bitte Sie um einen Rat.

...zur Frage

Zahnlücke oder Implantat?

Hallo, mir wurde vor 6 Wochen ein Backenzahn gezogen. Gestern wurden mir dann die Möglichkeiten der weiteren Versorgung vorgestellt. OHA, ein Implantat ist sehr teuer und bei einer Brücke werden die gesunden Zähne daneben angeschliffen. Ich weiß also jetzt das ein Implantat die bessere Lösung wäre. Nur eben auch die teurere und von der KK bekomme ich nicht wirklich viel dazu.

Meine Frage dazu: die Lücke stört mich nicht und man sieht sie auch nicht, aber ist diese Lücke wirklich so schlimm und gefährdet sie die anderen Zähne? Ich habe zwar Vertrauen in meinen Zahnarzt, aber ich weiß auch das er (um seine schöne große Praxis zu finanzieren) nicht nur Zahnsteinentfernungen bei Kassenpatienten macht (das war jetzt übertrieben, also bitte nicht böse sein - bin auch "nur" Kassenpatient).

Hab schon so viel darüber gelesen und wollte auch nochmal nachfragen.

Danke schön für´s lesen und antworten!

...zur Frage

Zahlt die IKK Zahnimplantate?

Auf der Website finde ich nichts. Vielleicht weiß einer von euch ob die Krankenkasse IKK die Kosten von Zahnimplantaten übernimmt.

...zur Frage

Klickvinyl (für Nassräume) für Badezimmer - Wie ist das mit der Feuchtigkeit?

Hallo zusammen, ich saniere gerade ein altes EFH (Bj. 1950) guter Zustand. Im OG befindet sich das Hauptbad mit der Fläche l x b 3,8m x 3,25 - wobei die tragenden Deckenbalken nach der länge 3,8 liegen. Die ganze Fläche ist nicht untermauert Bild im Anhang. (darunter liegende Wände die das ganze zusätzlich stabilisieren gibt es nicht) Ich habe die Balken mit Flacheisen verstärkt und somit die Schwingung des Bodens minimiert. Mir sind aber fliesen aufgrund der Restschwingung zu riskant, und die dafür notwendigen Maßnahmen um evetuell doch zu fliesen - einfach zu aufwändig.

Nun gibt es ja sehr viele Positive Meinungen zu den Klick - Vinylböden, die es auch für Nassbereiche gibt. Solche Vinylfliesen wären eine alternative für mich, allerdings habe ich keine Erfahrungswerte finden können wie sich der Boden in bezug auf Feuchtigkeit an der "Klickzone" verhält. Was passiert wenn dort wasser rein kommt (kommt da überhaupt wasser rein - putzen oder ähnliches) und trocknet es wieder aus? Ist dieser ohne probleme als Klickvariante verlegbar? Die alternative mit Klebevinylfliesen gefällt mir persönlich nicht so gut (eher persönliche Gründe).

Kann mir hier jemand etwas dazu sagen? Vielleicht sogar eine Empfehlung geben?

Besten Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?