Zähne im Unterkiefer verschieben sich. kann das sein?

6 Antworten

Die Zähne der meisten Menschen verschieben sich im Laufe des Lebens mehr oder weniger zur Mitte hin. Das kann man daran erkennen, daß bei vielen Erwachsenen ein sogenannter frontaler Entstand auftritt.

Und jetzt noch was für die, die glauben, die Weisheitszähne hätten was damit zu tun:

Das haben sie nicht.

Longitudinalstudien an zahlreichen Patienten, denen man aus diesem Grund jeweils einen der beiden unteren Weisheitszähne gezogen hat und den andren nicht, haben über einen Beobachtungszeitraum bon 18 Jahren gezeigt, dass das völlig unerheblich ist, ob da noch ein Weisheitszahn ist oder nicht.

Der Weisheitszahn schiebt also NICHT entgegen der Meinung noch vieler Kieferorthopäden und / oder Zahnärzte die gesamte Zahnreihe nach vorne.

Sondern das geschieht in unterschiedlicher Ausprägung mit oder ohne den Weisheitszahn.

Ob sich die Zähne im Unterkiefer verschieben, kann ich nicht sagen. Aber das kann vermutlich vorkommen, wenn du noch die Weisheitszähne hast, die einen Druck ausüben. 

Es kann aber auch sein, dass du CMD hast, kannst dir im Internet die Symptome durchlesen :) Ansonsten empfehle ich dir zum Zahnarzt zu gehen und ihm davon zu erzählen. Er kann dann genauer schauen, ob du evtl. CMD hast. 

Knirscht du oft mit den Zähnen (vor allem beim Schlafen? ) 


Hier ein paar Informationen dazu: 

https://www.cmd-arztsuche.de

Es kann sein, dass du nachts mit den Zähnen knirschst. Ich habe das mal gemacht, so heftig, dass ich wirklich Zähne damit gelockert habe!

Das hat sich auch so seltsam angefühlt, wenn ich morgens wach wurde, passten Ober- und Unterkiefer nicht mehr aufeinander, alles war total verschoben und die Kiefergelenke haben total weh getan.

Lass dir eine Schiene beim Zahnarzt anfertigen.

Was möchtest Du wissen?