Zähne haben sich wieder verschoben, Was tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn  der Kieferorthopöde empfiehlt , das Du eine feste Spange brauchst, dann solltest es auch tun, sofern keine lose Spange wirklich hilft !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BroSakuragi 18.06.2017, 17:28

Jaaa, sie versucht mir halt nur davon abzuraten, ich verstehe es selbst nicht ganz... ich werd da nochmal hingehen und Klartext reden, das reicht mir echt langsam.

1

Ich verstehe, wie frustrierend es sein muss, nach der langen Behandlung so einen Rückschlag zu erleben. Leider passier es echt häufig, dass Zähne sich wieder verschieben nach der Behandlung, weil die Kieferorthopäden die lose Zahnspange hinterher viel zu wenig und zu kurz tragen lassen.

Zähne wandern quasi ein Leben lang wieder zurück, und so lange man ein Ergebnis halten will, so lange braucht man eben die lose Zahnspange!

Wenn du die einmalige Chance hast, dass deine Eltern dir eine Feste bezahlen, würde ich dir dazu raten, diese Gelegenheit zu ergreifen. Es ist komisch, dass der Kieferorthopäde sich sträubt. Hast du die Chance, einen anderen zu nehmen? Irgendwer wird sich da schon finden, immerhin geht es um viel Geld. Danach würde ich eine lose Zahnspange UND feste Drähte nehmen, und zwar so lange, wie du grade Zähne habe möchtest.

Eine Sache will ich noch zum Schluss loswerden: Es kann sein, dass du sehr auf deine Zähne achtest, aber du kannst dir sicher sein, dass andere Menschen viel weniger diesen Fokus haben. Was dir vielleicht extrem unattraktiv vorkommt, spielt in der Wahrnehmung der anderen Menschen wahrscheinlich überhaupt keine oder nur eine minimale Rolle. 

Du kannst ja mal berichten, wie du dich entschieden hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BroSakuragi 28.06.2017, 19:49

Hab mir bei nem anderen Kieferorthopäden ne zweite Meinung eingeholt, er meinte, man könnte mit fester Zahnspange die Lücken jetzt auch nicht schließen, meine Zähne stehen schon in optimaler Position und beißen aufeinander und so. Meine Zähne sind einfach ein bisschen zu klein für meinen Kiefer, der mit den Jahren gewachsen ist. Ich habe mich nun für eine Verbreiterung meines Zahnes entschieden, um die Lücke zu schließen

0

Ich glaube kaum, dass du eine Depression hast, nur wegen deiner Zähne.

Eventuell hat es einen Sinn, dass deine Kieferorthopädin dir keine feste Spange einsetzt.

Du hast aber auch immer die Möglichkeit eine zweite Meinung einzuholen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
BroSakuragi 18.06.2017, 17:24

Okay, du scheinst dich ja mit Depressionen auszukennen. Vielleicht übertreibe ich etwas, aber irgendwo hemmt mich das halt schon und ich glaube ich hätte mehr Beziehungen zu Menschen aufgebaut, und genau das mich eben traurig.

0
depressivekunst 18.06.2017, 17:26

eine Depression bedeutet allerdings weitaus mehr, als nur Traurigkeit zu empfinden.

0

Was möchtest Du wissen?