Zähne ausgeschlagen, folgen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nette Sache. 

Grundsätzlich: um die Jacke wieder zu bekommen wäre Notwehr nicht mehr zulässig. Allerdings wäre eine Festnahme des Täters zur Eigentumssicherung nach § 229 BGB zulässig. Schubsen ist von dieser Vorschrift aber nicht gedeckt und damit rechtswidrig.

Der Faustschlag des C ist nicht gerechtfertig, da er als gänzlich Unbeteiligter kein Rechtsgut verteidigen oder wiedererlangen durfte. Sebst bei unterstellter Notwehrlage wäre der Faustschlag aufgrund fehlenden Verteidigungswillen nicht gerechtfertig. 

Mögliche Strafen:

A, einfache KV (durch Schubsen), maximale Strafandrohung 5 Jahre, Antragsdelikt. Dürfte, falls es überhaupt zur Anzeige und Strafantrag kommt, eingestellt werden (§ 153 StPO).

B, Diebstahl. maximale Strafandrohung 5 Jahre. Offizialdelikt, wird auch ohne Strafantrag verfolgt. Dürfte in dem geschilderten Fall zu einer Geldstrafe/Bewährungsstrafe  führen.

C, einfache KV (Faustschlag), maximale Strafandrohung 5 Jahre, Antragsdelikt. Dürfte, so es zur Anzeige und Strafantrag kommt, zu einer Geldstrafe/Bewährungsstrafe führen. Heftiger wären vermutlich die Schadenersatzansprüche durch die Krankenkasse des B. 

Alkoholeinfluss könnte, muss aber nicht strafmildernd sein. Abgesehen davon wäre immer noch eine ALIC oder Vollrauschtat möglich.

Person C hat sich der Körperverletzung schuldig gemacht, Person A ggf. der leichten Körperverletzung.

Person B hat sich des Diebstahls Schuldig gemacht.

Strafmaß kannste via googel herausfinden, kommt auch sehr auf die Vorstrafen an.

Achja: Person C muss ggf. für die Zahnarzt Behandlung blechen.

0

oke, danke. ich hab auch gegoogelt, aber man findet eben nicht so einen fall, weil eigentlich müsste es dovh auf die kappe des veranstalters gehen, da es eine nicht gemeldete und nicht genehmigte privat veranstaltung war

0
@SearchCraft

eigentlich müsste es dovh auf die kappe des veranstalters gehen, da es eine nicht gemeldete und nicht genehmigte privat veranstaltung war

Nein. Der Veranstalter hat keine Verantwortung oder Haftung für den Vorfall. 

0

und zudem unter alkoholeinfluss müsste es doch auch straflindernt sein?

0
@SearchCraft

Nein, warum sollte es auch? Wenn du in ne Disco gehst und dich dort kloppst dann haftet ja auch nicht der Discobetreiber dafür sondern ihr selber ..
Ob gemeldet oder nicht, für die strafbare Handlung haftet ihr selbst.

Und der Alkoholeinfluss ist nicht automatisch strafmildernd, das kommt drauf an wie Betrunken ihr wart ..
Jetzt sind ja sowieso schon paar Tage vergangen, euer Alkoholwert kann also nicht mehr nachvollzogen werden. Von daher hat dies eh keine Relevanz mehr.

Wurden die Personen denn angezeigt? War die Polizei da?

0

nein weder noch

0

Das eine ist mindestens eine Körperverletzung, das andere klingt wie ein Diebstahl (nur weil der andere eine Jacke anhatte die wie eure Jacke aussah muss sie nicht geklaut sein) - beides ist mit bis zu 5 Jahren knast bedroht

es war aber die jacke.

0

wie gesagt - auf beides steht maximal 5 Jahre Knast... die strafen dürften aber viel geringer ausfallen wenn ihr sonst brav wie Lämmer seid

0

Zahnfleischentzündung, Provisorium tut höllisch weh?

Habe mir ne Zahnfleischentzündung eingefangen. Die ist nur ober 3 Zähnen, vom oberen rechten Schneidezahn bis 2 Zähne weiter. Mein Problem ist folgendes: Mein Rechter Schneidezahn (Provisurium weil igh mir den halb ausgeschlagen habe) tut jetzt weh, es ist kein richtiger Schmerz aber extrem unangenehm und störend. Die 2 anderen Zähne tun überhaupt nicht weh. Das Provisoium wackelt auch ein bisschen aber das ist ja bei einer Entzündung normal. Ich streiche auch mehrmals täglich Chlorhexidin drauf. Kann ich noch was spezielles tun um das unangenehme Gefühl bisschen zu lindern? Heute schreibe ich nähmlich ne wichtige Matheprüfung :/

...zur Frage

Strafe bei zweiter anzeige Körperverletzung?

Welche Strafe erwarten einem bei (wiederholter einzeige)Körperverletzung?

Ich und ein paar Kollegen haben ein paar idoten eine richtige Lektion erteilt u sie Krankenhausreif geprügelt. Blöderweise hat uns eine Überwachungskamara dabei gefilmt u jetzt haben wir eine Anzeige.

Was erwarten einem für eine Strafe wenn man shon vor ca. einem Jahr 30 Sozialstunden ableisten musste wegen Körperverletzung? Ist das überhaupt noch in der Akte vorgemerkt ?

Moralaposteln sollen Ihre lgwl Belehrungen für sich behalten.

...zur Frage

Welche Möglichkeiten bestehen, einen alkoholkranken Menschen einweisen zu lassen?

Hallo,

eine Person aus meinem Umkreis ist seit Jahren alkoholabhängig, es war ein schleichender Prozess und die Person versteckte den Alkoholismus so gut, dass es kaum auffiel. Erst trank die Person nur an Feiertagen, seit ein paar Jahren ist für die Person jeder Tag ein Feiertag...

Die ganze Geschichte ist allerdings zu lang um sie hier nieder zu schreiben.

Jedoch hat sich die Situation in den letzten Tagen soweit zu gespitzt, dass die nahestehenden Menschen dieser Person nicht mehr weiter wissen.

Diese Person ist bereits mehrmals sturz betrunken in der Öffentlichkeit negativ aufgefallen. Entweder lag sie betrunken mitten auf der Fahrbahn oder verursachte Beinah - Unfälle, weil die Person betrunken Fahrrad fuhr und wurde körperlich handgreiflich. Mehrere Anzeigen folgten, die Person ist bereits Polizeibekannt.

Vor ein paar Tagen sagte die Person Dritten gegenüber, dass sie sich das Leben nehmen würde. Die Polizei und der Rettungsdienst wurden verständig, weil die Person die Wohnungstür nicht mehr öffnete. Die Tür wurde aufgebrochen, allerdings lag die Person im Adamskostüm und mit zwei leeren Flaschen Wodka besinnungslos auf der Couch.

Die Polizei nahm die Person mit und brachte sie in die geschlossene Abteilung einer Anstalt, eine Stunde später war sie wieder zu Hause, da die Anstalt keine Veranlassung sah, die Person dort zu behalten. Weiß Gott warum...

Danach erfolgten (mal wieder) lange Gespräche. Die Person versprach, sich Hilfe zu suchen. Heute wurde bekannt, dass sich besagte Person wieder voll laufen ließ.

Seit Jahren pastern alle Leute, die noch etwas mit dieser Person zu tun haben wollen, dass sie sich Hilfe suchen soll, geben Hilfestellung, begleiten sie zu Ärzten, Behörden... ohne Erfolg. Das Umfeld ist völlig hilf - und auch mittlerweile machtlos. Muss den Verfall mit ansehen und kann nicht eingreifen, weil die Person es nicht zulässt und Außenstehende (Ämter, Behörden...) anscheinend wegsehen.

Die Person ist menschlich, körperlich und finanziell am Ende. Die Kinder nahmen Abstand, eine Ehe wurde geschieden, die Privatinsolvenz folgte...

Meine Frage ist: Was kann man noch tun? Wer kann die Person einweisen, da sie sich und andere gefährdet? Können nur die engsten Familienangehörigen eine Einweisung in die Wege leiten oder können auch andere Menschen eine Einweisung beantragen?

Ich weiß, es ist ein langer Text, allerdings wäre ich für jede Hilfe dankbar.

LG montana

...zur Frage

Ist unsere Lehrerin geeignet?

Hallo!

Letztens hat unsere Lehrerin,die schon mal in der Psychiatrie war, damit gedroht uns allen eine 5 zu geben, und sie danach froh ist von den, Männer mit der weißen Jacke abgeholt zu werden.Nun meine Frage, denkt ihr dass eine solche Person geeignet ist als Lehrperson zu arbeiten.

...zur Frage

Katzenbiss - was jetzt?

Gestern mittag (ca 13 Uhr) hat die Katze vom Nachbar mich angefallen,als ich sie gestreichelt habe. Seine oberen Zähne haben gerissen,die unteren steckten drin... :-( Habe die Wunde sofort mit Wunddesinfektion 'ausgewaschen' - mehrmals abwechselnd mit Wasser... Jetzt sind die Bissstellen eben rot umrandet und ein ganz leichtes Ei ist zusehen und fühlen... aber kein Eiter oder ähnliches - beim dranfassen tut es halt weh...

Ab wann ist der Arzt empfehlenswert? Bin keine Person die direkt zum Arzt rennt...

...zur Frage

Gab es bei euch früher in der Erziehung Schläge oder andere Strafen? Habt ihr darunter gelitten?

Die Frage geht am ehesten an die Leute 18+.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?