Zähne aufhellen lassen? (Zahnarzt)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wolfgang-M. Boer:
Nein, das medizinische Aufhellen des Zahnschmelzes ist eine lang erprobte und wissenschaftlich gut dokumentierte Technik. Allerdings sind trotzdem einige
Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. So sollten natürlich zuerst alle externen Beläge und Verschmutzungen von den Zähnen entfernt werden.
 
Dazu ist im Vorfeld eine professionelle Zahnreinigung (PZR) erforderlich. Ganz wichtig, um unerwünschte Nebenwirkungen auszuschließen, ist die gründliche Inspektion durch den Zahnarzt: Sind unbehandelte Kariesstellen oder undichte Kronenränder vorhanden, so kann das H2O2 in den Zahn eindringen und den Nerv reizen. Dies muss unbedingt vorher ausgeschlossen werden, auch wenn man selber mit frei verkäuflichen Materialien ein Bleaching durchführen will! Bei richtiger Durchführung hat ein Bleaching eigentlich nur eine einzige bekannte Nebenwirkung: Es kann sehr kurzfristig zu einer gesteigerten Kalt-Warm-Empfindlichkeit der Zähne führen. Dieser Effekt verschwindet aber spätestens zwei bis drei Tage nach Abschluss des Bleachings, meistens sogar schon nach nur ein paar Stunden.
 
QUELLE: http://www.dgaez.de/patienten/interviews-zu-aktuellen-themen/interview-details/artikel/im-gespraech-wolfgang-m-boer-zahnarzt-und-bleaching-experte.html

Also ist es nicht schädlich? Wieso sagen es dann so viele

0

Zähne aufhellen ist meistens schädlich, ja.

Lies dir mal ein paar artikel im Internet dazu durch.

Es gibt auch Hausmittel mit denen du Erfolg haben wirst, aber gesund sind die wahrscheinlich auch nicht. Musst du wissen ob es dir das wert ist.

Auch Quatsch 

0

Was möchtest Du wissen?