Zählt Ritzen auch mit der Schere?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Naja "ritezn" ist jur eiene Ausdrucksform von Selbstverletzendesm Verhalten. Wenn du möchtest kannst du es also auch gerne als SVV umschreiben, ich habe mir immer die Arme aufgeklrazt mit dne Fingernägeln. Das ist kein ritzen aber definitif SVV. ( ich hätte noch nnen ganzen ahufen beispiele anzubieten aber die lasse ich nuna us Gründen der Triggerngefahr mal weg ;) ) Generell würde ich sagen wenn es an Auslöser gekopellt ist (stress, Streit, Traurigkeit, Liebeskummer oder sonstige negative Emotionen oder Situationen) ist es erstmal SVV. Es gibt als abgrenzung noch Selbstzerstörerisches EVrhalten, das isat wenn man das alles tut DAMIT man kaputt geht. Anderes Handlungsmotiv, selbes Symptom.

Als ersten Tipp damit das irgendwann besser wird rate ich dir: Lenk dich ab, meide SDituationen die dazu führen dass du dir whe tust, finde andere Wege mit den Emotionen udn Situationen umzugehen. Udn such dir wen der dir Hilft. Eltern gehen meist nciht, dann Lehrer, Freunde, Geschwister, Beratungstellen, Online Seelsorge, Brieffreundin, sowas eben. Und, wenn es nciht besser wird, mach ne Therapie. Je früher desto besser.

Liebe Grüße, Pauly

nicolemeyer628 30.11.2013, 17:33

ja, würde dir auch raten, eine Beratungsstelle mal aufzusuchen. Schau mal, hier war ich mal: www.borderline-rat.de. Geht auch über Email.

0

Hey :) Ja, das ist schon ritzen. Sobald du dir ABSICHTLICH schaden zufügst wird das als SvV bzw in deinem fall ritzen bezeichnet... Und wenn du damit nicht aufhören kannst, solltest du dir schonmal ein paar gedanken machen... Ritzen ist eine Sucht! Und süchte sind nicht gerade lustig und erst recht nicht leicht zu besiegen. Irgendwann reicht dir die Schere bzw die Kratzer nichtmehr... Es "hilft" dir nichtmehr... DU nimmst schärferes, schneidest dich richtig... Und auch wenn man das zu anfang nicht unbedingt denkt das man sowas je machen würde.... Das geht schneller als man denkt... Ich würde dir raten, versuchen damit aufzuhören. Lenk dich ab, und wenn du einen (bewussten) Grund hast weshalb du das machst, dann rede mit irgendwem darüber... Freundin, Eltern, Verwandte etc. Hauptsache du redest darüber... Denn mit ritzen ist wirklich nicht gut Kirschen essen ;) Das sag ich dir jetzt aus eigener Erfahrung... Liebe Grüße Knuddelbaerle, und versuch es wirklich, dass bleiben zu lassen.. Es stürzt dich mehr ins Unglück als du denkst.

Dann kommt man ganz schnell in die Geschlossene Anstalt. Versuch, aufzuhören, wenn es ein Lehrkörper etc entdeckt, wirst du eingewiesen und verbringst da wegen Suizidgefahr und Selbstverletzung mindestens 3 Monate.... Und der Sinn dahinter bleibt mir immer Fremd, wieso ritzt man sich :@

Ja, wenn man es extra macht, weil man es machen muß, dann ist das "Ritzen" - egal ob mit Schere, Nagelfeile, Motorsäge, Betonabbruchhammer oder einem abgebrochenen Zahnstocher.

das ist harmloses Wichtigmachen,

echt Kranke schneiden richtig tief und achten drauf eine Hauptschlagader zu treffen, die sorgen auch dafür, das das keiner mitkriegt..

jeder, der sich "überlegt", ob er sich schneiden will & womit, wohin, hat kein echtes Problem ...ein sporadisches gerades einritzen, ist auch harmlos... gefährlicher wird es wenn es gezackte, gekrümmte.. kreuz & quer Schnitte sind

Zyogen 29.11.2013, 15:49

echt Kranke schneiden richtig tief und achten drauf eine Hauptschlagader zu treffen

So etwas würde ich nicht als "Ritzen", sondern als "Selbstmord" bezeichnen. Solche Leute sind dann auch nicht mehr lange "krank", die sind dann bald tot.

1
paulou 29.11.2013, 15:49

Also Selbstnmord und SVV sind zwei paar Schuhe UUnd selbst wenn man "Ritzer" (Gott ich hasse diese Wort) ist, muss man das noch lange ncht an den Pulsschlagandern machen., Das ist nur meist die innenseite des Unteramrs weil man gut dran kommt und es schön weh tut. Habe aber auch schon Kratzer auf Bauch, Oberschenkel, Po. Rücken, Brust, Unterschenkel udn Füssen gesehen. Gibts alles.

Und was sind eigentlich "echte Kranke"?

0
himako333 30.11.2013, 10:22
@paulou

es wird unterschieden, ob es sich um eine pubertäre Modeerscheinung oder ernste psychische Störung handelt...

im 2. Fall liegt evtl. ein ernsthaftes ..Borderline Syndrom vor.... die Personen wären dann echte Kranke.. die Störung ist als Krankheit seit gut 30zig Jahren anerkannt.

m.l.G ;)h

0
paulou 02.12.2013, 10:24
@himako333

Auch Borderlien ist nmciht das Slebe wie SVV ._. Um als Borderleinerklassifiziert zu werden muss man... Im DSM-IV, dem Klassifikationssystem der American Psychiatric Association, wird die Borderline-Persönlichkeitsstörung wie folgt definiert:

** Ein tiefgreifendes Muster von Instabilität in den zwischenmenschlichen Beziehungen, im Selbstbild und in den Affekten sowie deutliche Impulsivität. Der Beginn liegt oftmals im frühen Erwachsenenalter bzw. in der Pubertät und manifestiert sich in verschiedenen Lebensbereichen.**

de.wikipedia.org/wiki/Borderline-Pers%C3%B6nlichkeitsst%C3%B6rung

Plus die 5 mindestkriterien um anerkannt zu werden. Pick 5 out of 9:

*Der Betroffene will nicht alleine sein, will Trennungen vermeiden, und das auf jeden Fall

Zwischenmenschliche Beziehungen sind zwar intensiv, aber auch sehr instabil, Hass und Liebe wechseln sich häufig ab

Der Betroffene hat eine gestörte Identität. Er hat eine gestörte Selbstwahrnehmung.

Der Betroffene ist sehr impulsiv. Er lebt oft ohne Rücksicht auf Verluste.

Der Betroffene droht oft mit Selbsttötung und Selbstverletzung.

Der Betroffene ist auffällig unausgeglichen und instabil. Häufig sind auch
Angst und Reizbarkeit oder depressive Stimmungen zu bemerken. Diese Stimmungen sind jedoch nur kurz vorhanden.

Der Betroffene fühlt sich leer und ihm ist langweilig

Der Betroffene kann seine starke Wut nicht unterdrücken

Der Betroffene mißtraut phasenweise jedem, in Krisen schaltete er komplett ab. Er erlebt sich selbst fremd und verändert.*

http://www.borderline-borderliner.de/borderline/borderline-syndrom.htm

Selbstverletzendes Verhalten ist ein Symptom aber darüber kann man nciht die Krankheit definieren bzzw ob übrhaupt noch eine weiterer Erkrankung Vorliegt. Es gibt das ganze einfach allein stehend, in verbindung mit Depressioenen oder eben Borderlien. Oder ner Multiplen Persönlichkeitsstörung, ner Dissoziativen Identtätstörung, Magersucht, Bullemie oder wasauchimmer du dir vorstellen kannst.

Nicht jedes Husten ist Lungenkrebs.

0

nein, das ist frei

mein gott, es ist autoaggressives handeln, das ist immer eine störung

egal mit was du dich ritzt wenn du es oft machst ist es ritzen ich mach es auch nur mit kleinen rasierklingen

wenn man sich mit sitzen gegenständen schaden zu fügt und das extra, JA dann ist das ritzen!

Was möchtest Du wissen?