Zählt Rechnungsdatum oder Geldeingangsdatum bei Steuererklärung eines Freiberuflers

4 Antworten

Das Rechnungsdatum ist ausschlaggebend. wenn du mwst. pflichtig bist, dann kannst du beim fa beantragen das du nach vereinnahmten geldern besteuert wirst. gerade in deinem fall interessant. denk mal drüber nach. gruss akademikus

Danke vielmals für die schnellen Antworten!!!

Bei mir ist es jetzt so, da ich nebenbei eine sehr teure Ausbildung mache die ich komplett abrechnen kann habe ich etwa 7000€ Einkommen. Daher muss ich noch nicht mal Einkommenssteuer zahlen. Bis jetzt war das FA immer nur mit Einkommenssteuererklärung zufrieden.

Hallo,

zu dem Thema hätte ich auch eine Frage, bin erst seit 1 Monat neben beruflich selbstständig im Einzelhandel. Nun stehe ich vor dem Problem das ich 3-4 Kunden habe die im Zeitraum 29-31 Juli Geld überwiesen haben, bzw im Zeitraum 29-31 Juli ist das Geld bei mir eingegangen ca. 400-500€ insgesamt nun konnte ich aber ihre waren nicht mehr im Juli einkaufen sondern erst zum 1 August. Vor her war mein Ein/Ausgabe Verhältnis ausgeglichen nun habe ich 500€ Überschuss. Welcher somit vom Fa Einkommensteuer rechtlich verrechnet werden wird. Damit liege ich dann in diesem Monat aber auch über meinen Freibetrag des SGB II, wobei ich aber in Wirklichkeit ja keine 500€ Gewinn habe sondern davon 400€ durch Waren einkauf und Versand wieder weg sind also es am ende 100€ sind!

Meine Frage wäre jetzt, darf ich bekommende Rechnungen für 3 Tage im Ausgangsdatum verschieben? So würde ich diese die ich am 03.August bezahlt habe im Juli einrechnen damit ich im Juli auf meinen Ausgeglichenen Betrag komme!

LG Stefan

Ebay Kleinanzeigen käufer meldet sich nicht

Hay Leute :) vor ca. 4 Wochen habe ich etwas in Ebay Kleinanzeigen gestellt. Eine Woche später hat sich eine frau gemeldet und wollte wissen ob sie es reservieren und bis ende Monat 5 bezahlen könnte. Ich habe ihr zugesagt und sie am vergangenen Dienstag gefragt ob sie schon bei der Bank war und sie hat mir geschrieben, dass sie es am Mittwoch oder Donnerstag überweist (habe bis heute noch keinen Zahlungseingang erhalten). Habe ihr Gestern nochmals geschrieben und wollte wissen ob sie es schon überwiesen hat und habe bis jetzt noch keine Antwort von ihr bekommen was sagt ihr dazu ?

Gruß Max

...zur Frage

Freiberuflich? Kleinunternehmer? Wie viele Steuern? Hilfe!

Hallo, ich habe mal eine Frage bezüglich des ganzen Steuerwirrwarrs und hoffe, hier kann jemand Licht ins Dunkel bringen, in meiner Familie kennt sich leider keiner aus damit.

Ich bin seit Kurzem als Texterin tätig und muss demnächst meine erste Einkommenssteuererklärung abgeben bzw. mich freiberuflich oder als Kleinunternehmer melden (ich schreibe für verschiedene Auftraggeber Texte/Webseiteninhalte, erhalte also Rechnungen dafür. Hab also bis jetzt keine formellen Dinge geregelt, wollte aber die Tage aufs Finanzamt.) Monatlich kriege ich rund 1500-2000 Euro raus. So. Da kommen dann noch Steuern dazu.

Frage 1: Muss ich mich freiberuflich oder als Kleinunternehmer anmelden? -als Freiberufler hätte ich einen Freibetrag von 8.004 Euro -als Kleinunternehmer liegt die Umsatzsteuer bei 17.500 Euro im Jahr, gibts da auch noch zusätzlich Einkommenssteuer? Kommt da also noch was dazu oder gilt der ganze Kleinunternehmer-Kram nicht und muss ich mich freiberuflich melden?

Frage 2: Wie berechnet sich der Steuersatz, was muss ich monatlich weglegen? Angenommen, ich wäre freiberuflich gemeldet, stimmt folgendes so in etwa?:

Ich habe einen Einkommenssteuerrechner (http://www.zinsen-berechnen.de/einkomme ... echner.php) genutzt, der hat mir Folgendes gezeigt (ich weiß dass das nur grob geschätzt ist): Szenario 1 mit 1.500 Euro im Monat (1.500 x 12 = 18.000 - Freibetrag ca. 8.000, liege ich bei 10.000, laut Webseite werden 340 Euro Gesamtbelastung an Steuern fällig.

Szenario 2 bei 2.000 Euro kämen bei gleicher Rechnung rund 1.880 Steuern Gesamtbelastung raus.

Hab ich was übersehen oder stimmt das so? Ist die Gesamtbelastung pro Jahr??? Sind das nicht mehr?! Kommt mir so wenig vor.

Das Ding ist, dass ich bald in meine erste Wohnung ziehen will und absolut keine Ahnung habe, was ich für Steuern einkalkulieren soll bzw. wie ich meine restlichen übrigbleibenden Finanzen wie Miete etc daran messen kann. Ich hab keinen Bock, am Ende des Jahres eine Mega-Nachzahlung zu kassieren und fürchte mich da ein bisschen vor, habe sowas noch nie gemacht...

Vielleicht kann mir jemand helfen, als was ich mich da einordnen kann. Kann man da auch was von absetzen?

...zur Frage

Ab wann zählt Rückgaberecht Rechnungsdatum oder beim Zustellung?

Ab wann zählt das Rückgaberecht von 14 Tagen beim Online schop

Beispiel ich hab die Ware am 03.01.2018 bestellt und erhalten am 11.01.2018

zählt es ab Rechnungsdatum 03.01.2018 oder ab dem Tag der Zustellung 11.01.2018 ??

...zur Frage

Kleinunternehmer: Künstlersozialkasse-Beiträge als Betriebsausgaben?

Hallo,

Bin Kleinunternehmer und mache gerade meine Einkommens-Steuererklärung. ich habe eine Frage zur Einnahmeüberschusstabelle, die ich in Excel erstelle und der Einkommenssteuererklärung beilege.

Zählt zu den Betriebsausgaben auch meine Beiträge zur Versicherung wie KSK (Künstlersozialkasse)? Letztes Jahr hatte ich sie als Ausgabe einberechnet, bin mir aber unsicher, ob das überhaupt darein gehört?

...zur Frage

Rechnung rückdatieren erlaubt?

Ich habe eine Rechnung für Januar 2014 ausgestellt, die Leistung wird ebenfalls in diesem Monat erbracht. Jedoch will der Kunde gerne eine Rechnung für Dez 2013, damit er die Kosten noch im alten Jahr verbuchen kann.

ist es (lt. österreichischem Gesetz bzw. in Deutschland) erlaubt, dass ich ein früheres Rechnungsdatum draufschreibe? was, wenn es fortlaufende Rechnungsnummern sind ich ich bereits Rechnungen zuvor im Januar ausgestellt habe?

Danke für eure Hilfe :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?