Zählt eine Ausbildung zur GuK (Krankenschwester) als einschläg anerkannte Berufausbildung für die Erzieherin (Hessen)?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke, das das nicht ausreicht, weil mit "einschlägig"  wohl Ausbildungen mit pädagogischen Inhalten (Anteilen) gemeint sind.

Für diejenigen, die das nicht erfüllen, gibt es aber noch die Möglichkeit einer Feststellungsprüfung gem. § 3 (2) "Verordnung über die Ausbildung und die Prüfungen an den Fachschulen für Sozialwesen in Hessen."


Du solltest Dich beim zuständigen Ministerium erkundigen.

Für alle die diesen Beitrag einmal lesen werden...

Ich hatte mich an einer FOS für Sozialpädagogik beworben. Man benötigt NICHT die Ausbildung zum Sozialassistenten. Voraussetzung ist ein sechs monatiges Praktikum in einer KITa, Grippe oder Hort. Dieses Praktikum kann man als FSJ oder BFD absolvieren! Zudem muss man eine Feststellungsprüfung bestehen, i.d.R. ein Gespräch über dein sechs Monatiges Praktikum.

Sollte man schon vorher eine Berufsausbildung besitzen und insgesamt 4 Jahre Berufserfahrung haben, kann man eine Ausbildung zur Erzieher/in in Teilzeit beginnen, man bekommt eine Ausbildungsvergütung und beginnt im 2. Ausbildungsjahr. Die theoretische Ausbildung zieht sich über 2 Jahre, da man 3 Tage in der Woche in die Schule geht und 2 Tage in den Betrieb. Danach macht man wie gewöhnlich das Berufspraktikum.

Diese Ausbildung ist genauso gleichwertig wie die andere schulische Variante.

NEIN ist es nicht, nirgendwo, GuK hat nichts mit Erzieher zu tun...!

Also ich wurde mit meiner Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin angenommen

Was möchtest Du wissen?