Zählt ein einmaliger Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf einer Wohnung als Einkommen für die Feststellung der Familienversicherung?

1 Antwort

Ich habe gerade so einen Familienvers.bogen vor mir liegen, da sind nur regelmäßige Einkommen anzugeben.

Was sagt denn die Versicherung dazu, und frag die gleich nach der Begründung: "auf welches Gesetz, welchen Paragraphen beziehen Sie sich, liebe Vers.?"

Du kannst auch "vorsoglichen Einspruch" erheben um ggf. Fristen zu waren und dort um Erläuterung bitten.


Hallo! Ja, das ist eine gute Idee nach der Gesetzesgrundlage zu fragen. Ich sage Bescheid, was daraus wird. LG 

0
@mawill110305

Ja, eventuell war es ja auch nur eine Unachtsamkeit eine Mitarbeiters bei der KK, oder geht automatisch durch das System ohne weitere Prüfung. Würde mich auch nicht wundern.

0

Wie weit zurück können Krankenkassen Beiträge zurückfordern (Familienversicherung)?

Der Ehemann ist selbstständig und privat versichert. Die Frau pflichtversichert und verdient weniger. Beide Kinder sind bei der Ehefrau in der Familienversicherung. Jedes Jahr wurden
Kopien oder Faxe der Steuerbescheide an die KK geschickt. Die KK erhielt nur die erste Seite des Steuerbescheides von 2009 und 2010. Der Sachbearbeiter hat für 2010 die zweite Seite schriftlich angefordert, die auch unverzüglich eingereicht wurde. Danach wurde zusätzlich auch die zweite Seite des Bescheides von 2009 angefordert. In beiden Jahren wurde Kapitalertragsteuer ausgewiesen. Der daraus resultierende Gewinn wird nun von der KK zum Einkommen dazu gerechnet. Jetzt fordert die KK für 17 Monate die KK-Beiträge. Gibt es hier nicht eine zeitnahe Prüfungspflicht, sodass die Rückzahlung für so einen langen Zeitraum nicht zulässig ist?

...zur Frage

Gilt Kindesunterhalt als Einkommen bei der gestezlichen Krankenversicherung (Familienversicherung)?

Ich bin verheiratet und habe 2 Stiefkinder.

Meine Frau hat kein monatliches Einkommen. Die Kinder bekommen Unterhalt über die Erzeuger.

Zählt der Unterhalt als Einkommen mit dazu?

Meine GKV hat folgende Vorgaben bei der Familienversicherung:

Angehörige sind unter anderem kostenlos mitversichert, wenn sie kein eigenes monatliches Einkommen über 365 Euro haben (für geringfügig Beschäftigte beträgt die Einkommensgrenze 400 Euro).

Im Rahmen der Familienversicherung sind auch Ihre Kinder beitragsfrei versichert. Es gelten folgende Altersgrenzen und Voraussetzungen:

  • bis zur Vollendung des 23. Lebensjahres, wenn sie nicht beschäftigt oder selbstständig tätig sind
  • bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres, wenn sie sich in Schul- oder Berufsausbildung befinden, sofern hieraus kein Einkommen bezogen wird.

Müsste meine Frau sich selbst versichern, wenn der Unterhalt eines einzelnen Kindes über den 365,- Euro liegt, obwohl sie kein eigenes Einkommen hat?

...zur Frage

Zählt eine private BU zum Gesamteinkommen bei einer Familienversicherung?

Wird eine privat abgeschlossene BU-Rente in der Familienversicherung zum max. Gesamteinkommen angerechnet?

Es besteht kein Anspruch auf Arbeitslosengeld, es wird keine gesetzliche Rente bezogen, kein Verdienst aus selb- bzw. nichtselbständiger Arbeit.

Nur das Einkommen aus einer privat abgeschlossenen BU-Rente, das 1/7 des Bezugswertes übersteigt.

Ist hier eine Kündigung der Familienversicherung seitens der GKV legitim?

...zur Frage

Frage zu Mieterselbstauskunft: Muss ich meinen aktuellen oder zukünftigen Haushalt eintragen?

Hallo, ich bin es schon wieder.^^

Auf dem Bogen stehen Spalten, in die ich zum Haushalt gehörende Personen eintragen soll. Muss ich dort meine aktuellen Mitbewohner oder die zukünfitgen, also in der neuen Wohnung, eintragen?

Außerdem bin ich mehr oder weniger arbeitslos(Schülerin), hab daher kein eigenes Einkommen. Ich lebe dann vom Unterhalt meiner Eltern. Was muss ich also bei "Aktuelles monatliches Gesamtnettoeinkommen" einfügen?

LG :P

...zur Frage

Was zählt alles als Einkommen bei der Familienversicherung?

Hallo, ich (26) habe eine Frage zur Familienversicherung. Ich bin zur Zeit über meinen Mann familienversichert. Er selbst verdient zwischen 400 und 500€ im Monat. Ich verdiene 350€ im Monat. Zudem beziehen wir Kindergeld für unsere beiden Kinder. Meine eltern würden mich für einige Zeit mit ca. 150-200€ Unterhalt im Monat unterstützen wollen. Wird dieser Unterhalt bei mir als Einkommen angerechnet? Denn dann käme ich ja auf mehr als 400€ im Monat und würde aus der Fam.versicherung rausfallen, 0der? Vielen Dank

...zur Frage

Wie viel vom Einkommen kann man als Miete veranschlagen?

Hallo,

 

mein Lebensgefährte und ich sind zur Zeit auf Wohnungssuche. Wir haben zusammen ein monatliches Einkommen von 2300 Euro netto (er arbeitet als kaufm. Angestellter, ich bin Studentin und bekomme BaföG). Wären 750€ Warmmiete in Ordnung? Ich habe mal etwas gelesen, dass die Wohnung nicht teurer sein sollte als ein Drittel des Einkommens, das wäre bei uns ziemlich genau der Fall (750x3 = 2250)...

Danke für alle Antworten!

:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?