Zählt die Note der Ausbildung für das Studium?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kommt darauf an ob dein erlernter Beruf wichtig für das Studium ist. Also als Verwaltungsfachangestellte/r mit dem Wunschstudiengang öffentliche Verwaltungswirtschaft wird der Notenschnitt verbessert, aber als Maurer/in mit dem gleichen Studiengang eher nicht.

Beim allgemeinen Auswahlverfahren nach Note und Wartezeit zählt allein die Abitur-Durchschnittsnote und die erworbene Wartezeit, sonst nichts.

Beim gelegentlich nachgeordneten Auswahlverfahren der Hochschulen können alle denkbaren Daten in die Bewertung einbezogen werden, also auch das Zeugnis der Ausbildung.

Nein die Zählen nicht. Es macht aber einen guten Eindruck, wenn du dein Ausbildungszeugnis mitschickst. Ausnahmen gibt es aber auch, wenn du zum Beispiel Krankenpfleger warst und Medizin o.ä. studieren möchtest, dann kann auch dein Ausbildungszeugnis zählen. So kenne ich das auch bei Design oder Medienkommunikation. Da geht es dann auch schon so weit, dass du einen besonderen Vorteil dadurch erlangen kannst. Vor allem mit Berufserfahrung.

Warum Ausbildung ? Wenn du studierst und fertig bist hast du ja schon theoretisch deine Ausbildung gleich fertig gemacht

Nein ich denke da zählen nur deine Abiturnoten. Jedoch kann sich dein Schnitt durch deine Ausbildung verbessern.

Was möchtest Du wissen?