zählt das trennungsjahr zur ehe

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich zählt das Trennungsjahr zur Ehe - eine Ehe ist erst mit der rechtskräftigen Scheidung beendet.

Wie es in diesem Fall mit der Aufenthaltsgenehmigung ist, kann ich nicht genau sagen. Rein logisch wäre es sinnvoll, dass die Aufenthaltsgenehmigung (befristet) erteilt wurde, damit das Ehepaar zusammen sein (leben) kann. Da dieser Wunsch ja bei einer Trennung nicht mehr besteht - der Grund für die (befristete) Aufenthaltsgenehmigung nicht mehr vorliegt - wäre es schon denkbar, dass die Entfristung der Genehmigung als nicht mehr erforderlich betrachtet wird.

Wäre denn die Lebensfinanzierung Deines Bekannten im Falle einer Trennung gesichert (hat er eine feste Anstellung und ein Gehalt von dem er sich selbst finanzieren kann)? Oder würde er Hilfen beantragen müssen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bosna123456789 03.09.2014, 14:53

er hat ne feste stelle und kommt selbst für seine koste auf also alles gesichert wie sieht es dann aus???

0
Gerneso 03.09.2014, 14:59
@bosna123456789

Ich gehe mal davon aus, dass dies vorteilhaft für ihn gewertet werden kann, kenne mich aber im Detail nicht aus.

0
bosna123456789 03.09.2014, 15:03
@Gerneso

ok alles klar... er kann mit der frau einfachn nicht länger zusammen bleiben die frau hat dieganze bude unter wasser gesetzt möbel kaputt geschlagen war bei ihrer ärztin hat da randaliert ist in wohnungen eingebrochen usw.... das war alles wie in einem film bzw sie hat einen film nachgespielt!!!

0

Es ist egal wo man leben und in welchen Verhältnis zu einander. Wenn jemand offiziel verheiratet ist, dann zählt es zur Ehe. Das Trennungsjahr ist ein Teil der Ehe, da sie noch nicht finanziell aufgelöst wurde. Erst mit der Scheidung ist man wieder getrennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?