Zählt das schon als psychische Störung und wie nennt man das genau?

4 Antworten

Denke du solltest einfach an deinem Selbstwertgefühl arbeiten, sonst hat man sowas eigentlich nicht. Oder wenn du ganz sicher gehen willst, frag sie einfach mal. Dann wirst du merken, dass sie dich nicht meinen oder sowas gar nicht erst gesagt haben.

Mach Sport, such dir ein Hobby was dich erfüllt oder sonstiges damit du dich besser fühlst und nicht meinst alle reden über dich. Wenns schlimmer wird sonst zum Therapeuten.

Paranoia ist sehr weit her gegriffen.

Du hast wahrscheinlich einfach nur ein geringes selbstwertgefühl

Hallo!

Wie gehst du selbst denn mit Beleidigungen und Kritik so um?
Übst du sie aus?
Oder vermeidest du sie?

du meinst ob ich jemanden beleidige? Nie. Außer er kommt mir zuvor blöd von der Seite, dann Konter ich. Bei fremden dann eher weniger, wobei ich da dann auch schon mal einen zur Sau gemacht hab, weil er mich einfach blöd angelabbert hat

1
@Undisclosed

Ok.
Könnte es sein, dass dir dies eine Last ist? Also zu beleidigen, dich zu wehren, kritisch zu sein, über andere zu lästern ......
Willst du das tunlichst vermeiden, oder? Wenn ja, warum?
Sind dir solche Situationen überwiegend sehr unangenehm?
Und wie ging es dir eigentlich immer, nachdem du jemanden zur Sau oder so gemacht hast?

0
@Sonja66

Also umsonst beleidige ich sicher keinen. Klar geht es mir besser wenn ich mal so richtig die Wut rauslassen kann. Aber dazu  muss ich nicht lästern, weil ich weiß wie es ist, wenn über einen selbst gelästert wird. Ich vermeide daher solche Situationen, indem man einfach Menschen aussucht um seine eigene Unzufriedenheit auszugleichen.

1
@Undisclosed

Ok. Verstehe.

Also ich könnte mir echt gut vorstellen, dass du kritische Gedanken zu häufig unterdrückst, dir nicht erlaubst.
Diese kritischen Gedanken müssen nicht zwingend gegen andere gehen, da hast du ja recht, und was bringt es einem schon, über andere zu lästern, an anderen eigen Wut auszulassen, außer eine kurze Erleichterung, klar, aber ich denke, dass du sie generell für alles zu intensiv unterbindest. Du erlaubst dir generell zu selten kritische Gedanken, weil du selbst schmerzvolle Erlebnisse damit hattest und verbindest, was natürlich sehr verständlich ist, jedoch dazu führt, dass du an dir unangenehmen Situationen nichts ändern kannst - du darfst ja nichts kritisieren, in Frage stellen ......
Schon mal ist dies jedoch erforderlich und weiterführend.
Kritische und abwertende Gedanken sind nicht einzig schlecht, sondern haben auch ihre Berechtigung im Leben.
Wie gesagt, du sollst sie ja nicht zwingend nur gegen dich selbst oder andere hegen, aber gut und gerne öfter zulassen, ihnen eine gewisse Berechtigung zuschreiben, um gewünschte Änderungen in deinem Leben vornehmen zu können.
Sie sind auch gut und notwendig und helfen dir in deinem Leben, was du vermutlich total übersiehst.

Kritische abwertende Gedanken gegen dich oder anderen können verletzen und sehr schmerzvoll sein, keine Frage, aber unterdrücke sie deshalb nicht komplett, sondern erlaube sie und versuche sie günstig einzusetzen, auch zu hinterfragen.
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass sich dann alles in dir erleichtert und alles angenehmer und ausgeglichener wird.

Kritik an anderen auszuüben kann für Betroffene absolut weiterführend sein.
Kritik ist nicht einfach nur schlecht.
Wenn du Kritik erntest, so kannst du beleidigt sein oder etwas daraus lernen und für dich mitnehmen. Jeder entscheidet dies selbst für sich.

Schaffe eine notwendige und für dich günstige Ausgewogenheit damit, und alles wird sich beruhigen und diesbezüglich sehr angenehm für dich sein!

0

Lange Haare? Auch wenn sie fisselig sind?

Ich bin jetzt im, ich denke man nennt es mittleres Alter. Seh aber sehr jung aus

Trotzdem hör ich, lange Haare sind immer besser.

Meine Haare gehen mittlerweile über den BH Verschluß, aber ich find sie oft fisselig. Sie verlieren im Alter auch Volumen.

An die Männer: ist euch das egal, hauptsache lang?

an die Mädels: habt ihr immer ne Bürste dabei oder wie geht ihr damit um?

...zur Frage

Fühle mich durch blicke anderer bedroht , ist das eine psychische Störung?

Ich sehe etwas auffällig aus , dH bin blond , schminke mich gerne aber gekonnt , nicht Zuviel und habe sehr große Brüste für meinen recht zierlichen Körper . Werde überall angestarrt von Frauen & Männern gleichermaßen . Mich macht das innerlich nervös und auch etwas aggressiv . Ich sehe es als Bedrohung an oder denke schnell Vllt ist eine Frau neidisch wenn sie mich komisch anschaut und schaue eingebildet zurück obwohl ich eig garnicht eingebildet bin ! Was kann man dagegen machen ?

...zur Frage

Wie kann ich jemandem klar machen, dass Beleidigungen einfach nur niveaulos und dumm sind?

Einige meiner Freunde beleidigen in letzter Zeit sehr oft ohne dabei wirklich darüber nachzudenken. Für sie ist es fast schon 'standard' geworden mich oder andere zu beleidigen. Es sind sehr heftige Beleidigungen, die sehr verletzen können. Einfach nur Niveaulos! Ich versuche dann irgendwie zu kontern, ohne sie dabei selbst zu beleidigen. Leider fallen mir dann keine guten Sätze ein. Kennt ihr ein paar gute Sprüche, Zitate oder Sätze die sowelchen Menschen klarmachen würden, dass es dumm ist Leute oder Dinge zu beleidigen, und das ihr Verhalten einfach nur kindisch und niveaulos ist? Ich hoffe ihr könnt mir ein paar gute Beispiele schreiben. :) Vielen lieben Dank! :)

...zur Frage

Durch Horrorfilm psychische Störung oder Trauma?

Habe schon oft Horrorfilme gesehen und die haben mir nix ausgemacht aber vor 2 Tagen habe ich einen gesehen von dem ich keine Alpträume bekommen habe und auch keine Panickattacken aber paar Bilder wieder in mein Kopf ab und zu kommen und ich schon bisschen Angst bekomme...ist das jetzt ein Trauma oder eine psychische Störung oder geht das nach paar Tagen wieder weg? Oder denk ich zuviel daran? Danke im Voraus

...zur Frage

Sollten Beleidigungen wirklich strafbar sein?

In Amerika ist weder der Stinkefinger, noch eine zugerufene Beleidigung strafbar. Man darf sich alles mögliche an den Kopf werfen.

In Deutschland kann man nach $185 StGB schon bestraft werden, wenn man einen andere "Vollhorst", "Spacko" oder "Pimmelgesicht" (frei gewählte Beispiele) nennt.

Dabei können ein paar ausgetauschte Beleidigungen eine Situation auch entspannen, denn die wirklichen Fiesheiten, die auch verbal vermittelt werden, sind oft straflos, weil sie subtil sind, aber viel verletzender.

z.B. "... schließlich weiß hier jeder, wie du dazu stehst." Also Aussagen, die jemanden im Bekanntenkreis vor den andere Anwesenden bloß stellen, ohne eine offene Beleidigung zu beinhalten. Und diese wahren Gemeinheiten sind vor dem Gesetz straflos.

Was denkt ihr?

...zur Frage

Ich kann nicht richtig schlafen und mich nicht konzentrieren.

Irgendwie konnte ich die ganze Ferien (enden diese Woche) keine einzige Nacht richtig schlafen - höchstens 5 Stunden / Nacht. Ich bin 13 Jahre und in der 8. Klasse eines Gymnasiums. Habe auch oft Alpträume.

Ich denke die ganze Zeit nur an die Schule - es geht nicht um den Lernstoff (abgesehen von Mathe+ Latein, stehe ich überall notenmäßig auf einer 1, trotz überspringen). Es geht um das Mobbingproblem. Ich werde in der Schule täglich von meinen Mitschülern gemobbt, geschlagen, geschubst und in den Ferien geht es weiter - Beleidigungen mit E-mails oder Handy (sms, whatsapp). Mein Handy hab ich jetzt schon weit weg versteckt und einige Nummer gesperrt. Die E-mails habe ich gelesen... und abgespeichert - als Beweis.

Ich habe mit 11 Jahre das erste mal geritzt und jetzt im Moment immer wieder den Drang dazu. Normalerweise rechne ich dann oder lenke mich mit dem Klavier spielen ab. Aber ich kann auch nicht den ganzen Tag Klavier spielen und die Mathematik lenkt nicht ab, weil ich alles falsch rechne..

Ich hab irgendwie nur noch das Gefühl von allen gehasst zu werden. Nächste Woche endena die Ferien, aber es ist noch keine Schule. Wir haben Praktikum, welches ich in einem Kindergarten mache.

Was kann ich machen, um wieder besser schlafen zu können??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?