Zählt das Einsperren im Keller für 1-2 Stunden schon als Freiheitsberaubung?

4 Antworten

Meiner Meinung nach ist das Freiheitsberaubung! Im Grunde geht es da auch nicht darum ob und wie weit man dafür belangt werden kann, sondern darum was man dem Menschen antut den man da 1-2 Stunden einsperrt.

Ich habe als Kind immer diesen Spruch eingebleut bekommen: Was Du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinen anderen zu!

Der ist auch irgendwie hängen geblieben und ich frag mich immer 'Wie würde ich mich fühlen?`

Ich denke, ich würde mich ohnmächtig und ausgeliefert fühlen. Und vor allem wehrlos! Das schlimmste wäre für mich diese Wehrlosigkeit! Wenn jemand über mich verfügt und ich keine Chance habe mich zu wehren oder zu erklären. Hilflosigkeit ist sicher das richtige Wort.

Niemand soll sich so fühlen im Leben, und schon gar nicht das eigene Kind! Damit tut man nichts Gutes!

Beim Einsperren gibt es kein Zeitlimit, sobald das gegen den Willen des Eingesperrten geschieht, ist es ab der ersten Minute Freiheitsberaubung. Dies gilt allerdings nur für Erwachsene. Wenn man Kinder im Keller einsperrt ist das kein Stubenarrest, das ist Mißhandlung und es fördert wohl kaum das Kindeswohl. Auch Kinder können eine Anzeige bei der Polizei erstatten, worauf hin sich in den meisten Fällen das Jugendamt einschaltet.

Natürlich kannst du dafür vom Jugendamt belangt werden, und dann damit auch zu Recht. Sowas macht man einfach nicht, das ist ja krank, das arme Kind...

Lohnt es sich Anzeige wegen Freiheitsberaubung zu machen?

Wenn man ca 3 Stunden eingesperrt war, was würde der Täter da an Strafe bekommen? Also wenn er es mit Absicht durchgeführt hat und Rufe nach Hilfe einfach ignoriert hat? Und wie ist es dann mit Zeugen, wenn keiner dabei war, weil es ein verlassender Raum war. Also so eine Art kleine Kammer

...zur Frage

Mein Lehrer macht eine Anzeige wegen Beleidigung gegen mich?

Wie oben schon steht hat ein Lehrer von mir, wie ich heute erfahren habe eine Anzeige gemacht. Wegen Beleidigung, ich war deswegen vor genau einer Woche auch schon bei unserer Direktorin, aber mit der lies sich heute nicht reden. Naja wie dem auch sei hab ich ihn nicht beleidigt und ich habe dafür auch sehr viele Beweise, wie mein Lehrer darauf kommt weiß ich bis heute nicht und was er für "Beweise" hat auch nicht. Letztendlich reitet er sich damit doch selbst in den dreck wegen Falschaussage oder nicht?
Und nein ich hab ihn wirklich nicht beleidigt, mit ihm lässt sich aber auch nicht reden von daher.
Aber jetzt zu meiner Frage, schadet dass meiner Zukunft wenn ich schon mal angezeigt wurde und was passiert mit meinem Lehrer, wenn er wegen Falschaussage dran kommt.
Außerdem gibt es zu dem Lehrer noch zu sagen, dass er mich schon einmal mutwillig festgehalten hat, was nicht ganz angenehm war, ist das in Ordnung von ihm? (ist letzten Mittwoch passiert)
Mit Meiner Klassenlehrerin kann man darüber nicht reden, habe ich schon probiert. 15j (am 5.04 muss ich ne Aussage machen)

...zur Frage

kann ein Psychologe jemanden/einen gegen seinen willen einsperren lassen oder sowas?

kann ein Psychologe jemanden/einen gegen seinen willen einsperren lassen oder sowas . und oder zu weitere gesprechs Stunden zwingen oder so

...zur Frage

Ist es Freiheitsberaubung, wenn man jemanden unabsichtlich bei einem Schließdienst einsperrt?

In einer Bibliothek wurde ein Betrunkener unabsichtlich über Nacht in der Toilette eingesperrt. Es wurde vom Schlussdienst offenbar nicht genau kontrolliert.

War das Freiheitsberaubung?

...zur Frage

Was soll der Sinn einer Psychiatrie sein?

Ich hab schon einige dokus drüber gesehen und stell mir das dann vor wie ein Gefängnis ungefähr. Ist es der Sinn die gestörten Menschen zu bestrafen oder einfach nur einzusperren?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?