Zählt das als Selbstmordgedanke?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke eher das ist eine Lebensmüdigkeit, also das Gefühl, dass das Leben so anstrengend ist. Das sind noch keine Selbstmordgedanken. Ich kann das sehr gut nachvollziehen, es geht mir auch manchmal so. Wenn du aber beginnst dir Gedanken darüber zu machen dir das Leben zu nehmen solltest du schnellstens Hilfe suchen. So wie es jetzt ist, reicht es meiner Meinung nach, wenn du es zu Beginn deiner Behandlung mitteilst.

Alles Gute und pass auf dich auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Liebes!

Rede offen mit Deiner Psychologin darüber! Auch über die Ängste was Schule,Anmeldefristen etc. betrifft. Sie kann Dir am besten helfen,wenn Du komplett ehrlich zu ihr bist. Und ich denke sie wird (da es zumindest nicht wie ein AKUTER Selbstmordgedanke zu sein scheint) mit Dir gemeinsam entscheiden was das beste für Dich ist.

Ich wünsche Dir alles Liebe und gute Besserung,

Lea 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal du willst doch das alles wieder gut wird. Und ich denke auch mal das es so bisher nicht geklappt hat sonnst würdest du hier ja nicht fragen. Deswegen solltest du mit jemanden also am besten mit einem Psychologen reden. Und des mit den Panikatacken kann man wieder hin kriegen ein guter Freund von mir hatte die auch ewig lang weil er sich keine Hilfe gesucht hat. Bei ihm weil er zu faul war und auch ein wenig die Angst dabei war das es sogar noch schlimmer wird. Im Endeffekt war es die beste Entscheidung seines Lebens weil der konnte echt nichts mehr machen bevor ihm geholfen wurde. Natürlich alles ohne Medikamente oder sowas. Deswegen geh hin und schmeiss dein Leben nicht einfach weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?