Zählt das als Beleidigung oder Drohnung wenn eine Person über´s Internet schreibt "Ich verzichte darauf dich kaputt zus**lagen und deine Tante zu vergewalt**n"?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich bin kein Anwalt. Um das rechtlich hin und stichfest zu erfahren solltest Du einen aufsuchen. Nach meinem persönlichen Empfinden ist die Verneinung von Androhung von Gewalt keine Drohung. In Deinem Fall verneint er ja, dass er das und das "nicht" tun wird. Allerdings verneint er mit der angedrohten Vergewaltigung eine schwere Straftat und das ist Nötigung und Beleidigung. Was hast Du dem den getan der Dir sowas schreibt? Klingt danach als wenn Du etwas bei eBay o.ä verkauft hast, was nicht ganz so einwandfrei war. Du musst sehen, dass eine solch heftige Reaktion üblicher Weise einen Grund voraussetzt... Die Frage ist ob seine Reaktion verhältnismäßig ist oder nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uni1234
22.07.2016, 07:25

In Deinem Fall verneint er ja, dass er das und das "nicht" tun wird.

Wenn er verneinen würde etwas nicht zu tun, dann wäre es eine doppelte Verneinung und damit die Androhung etwas zu tun.

0
Kommentar von bobcar
23.07.2016, 01:43

Stimmt, doppelte Verneinung. Aber ich vermute man kann trotzdem verstehen was ich meine

0

Wer hat diese Aussage getätigt? Auch im Internet kannst du für solche Aussagen rechtlich belangt werden: Entgegen der allgemeinen Annahme ist das Internet kein rechtsfreier Raum.

Sollte die Person dir das geschrieben haben, so konsultiere einen Anwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist schon ne warnung aber es ist eben so gut gemeint glaube ich wie "Ich mag dich, dich töte ich zuletzt"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?