Zählt Amerikanisches Recht im Ausland?

5 Antworten

Die Amerikaner haben ein ausgedehntes System, nach dem sie sich rechtsverantwortlich fühlen (können). So sind sie zum Beispiel unter anderem in derart vielen Kriminalitäts-  und Terrormaßnahmen weltweit verwickelt, weil die typische Währung dort der US-Dollar ist.

Man spricht hier von einem Nexus, wo also irgendein amerikanischer Akteur, Statut, ein amerikanisches Ding teil hat an einem Vorgang, interpretiert es die USA so, als sei US-Recht anwendbar. Das treibt natürlich viele Blüten, hat aber auch manche Vorteile. So wurde der oberste Korruptionskreis der FIFA nur durch das Involvement der USA zerschlagen. (klar gibt es weitere, aber irgendwo muss man ja anfangen).

In deinem reguliert der Patriot ACT ja nur Maßnahmen in den USA bzw. gegen US-Bürger. Eine nicht-US Bürger im Ausland kann natürlich frei ausspioniert werden (zumindest, solange es unter dem dünnen Deckmäntelchen der Sicherheit geschieht).

Die US kann keine fremde Regierung anklagen! Oder Einzelpersonen, die etwas ausserhalb der USA getan haben, was ausserhalb der USA nicht verboten ist oder anders bestraft wird.

Das wäre so, als wenn die USA Amri, den Weihnachtsmarktattentäter, in Abwesenheit zum Tode verurteilen würde, weil das halt in den USA die Todesstrafe gibt.

Das ausspionieren von Nicht-Staatsbürgern im Ausland ist auch nicht verboten. Das ist dass, wozu die Auslandsgeheimdienst ja da sind (BND, NSA, usw...)

Neben dem schon gesagten kommt noch dazu das die AMIs nur was gegen US - Bürger machen können, wenn überhaupt. An sich ist jeder den Gesetzen des Landes unterworfen in dem er sich aufhält, egal ob es in US erlaubt oder verboten ist.;)

Was möchtest Du wissen?