Zählen die gesetzlichen Rücklagen zu den offenen Rücklagen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Unter offenen Rücklagen versteht man alle Rücklagen, die mittels des Ausweis in der Bilanz für jeden offen erkannbar sind. Dazu gehört unter anderem die gesetzliche Rücklage. Die Bezeichnung "offene Rücklage" wird man allerdings so in keiner Bilanz finden, es handelt sich dabei eher um einen Überbegriff zur Abgrenzung von den stillen Rücklagen. Die stillen Rücklagen (oder auch stille Reserven) sind nicht in der Bilanz ausgewiesen und entstehen durch Unterbewertung von Vermögensgegenständen der Aktivseite (z.B. ein Grundstück hat eigentlich einen höheren Wert als die bilanzierten Anschaffungskosten) bzw. Überbewertung von Passivpositionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?