Zählen beim gaming nur GHZ?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kein bisschen. Ganz wichtig ist natürlich noch die Anzahl der Kerne. Dieser Takt wie zum Beispiel 3,2 GHz zählt nämlich für ALLE Kerne. Und ob man nun einen Prozessor mit 4x 3,2GHz oder 2x 3,2Ghz hat, macht schon einen Unterschied!

Und dann gibt es natürlich noch die Architektur. Die muss man beim Vergleich verschiedener Prozessoren nämlich immer im Hinterkopf behalten. Denn die Architektur entscheidet letztendlich über die Leistung des Prozessors pro MHz. So erbringt ein i5 6400 mit 4x 2,7GHz wesentlich mehr Leistung in Games, als ein AMD FX 8350 8x 4,0 GHz, da der i5 mehr Leistung pro MHz hat. 

Daher bleiben die Taktraten bei jeder neuen Prozessor-Generation von Intel zwar gleich, sie sind aber jedes mal etwas schneller, weil die Architektur eben intelligenter ist. 

Und AMD bleibt mit seinen Prozessoren ziemlich hängen, da sie seit Jahren keine wirklich neue Architektur rausgebracht haben und versuchen, sich mit 8-Kernern über Wasser zu halten. Intel hingegen bringt knapp jährlich eine neuen Generation heraus. 

Die neuste Architektur von Intel heißt Broadwell E. Die Vorgänger waren chronologisch Skylake, Haswell E, Broadwell, Ivy Bridge E, Haswell (hier gab es sogar 2 Generationen), Sandy Bridge E, Ivy Bridge, Sandybridge, Westmere und Nehalem. 

Das sind zumindest alle Architekturen der Intel Core i-Prozessoren. Davor gabs noch die Intel Core 2-Serie, aber die lass ich mal außen vor :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sagt alles nichts aus wenn du einen aktuellen i3 mit einem 5 Jahre altem i5 vergleichst.

Bei 90% aller Spiele kann man davon ausgehen das sowieso nicht mehr als 4 Kerne genutzt werden und dann bringt mehr Takt auch mehr Leistung.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beim direkten Vergleich zählt die Architektur des Chips, nicht die Frequenz.

Der i3 hat nur 2 Kerne, kann aber durch Hyperthreading (HT) zwei Operationen pro Kern gleichzeitig bearbeiten, also 4 gleichzeitig.

Der i5 hat 4 echte Kerne, kann zwar auch nur 4 Threads gleichzeitig bearbeiten, aber verteilt auf 4 Kerne, nicht 2.

Von daher ist der schneller.

Alles vorausgesetzt dein Game unterstützt Mehrkernutzung vernünftig. Das tun die meisten modernen Spiele. Wird bei einer Anwendung nur ein Kern benutzt, kann es sein, das der i3 schneller ist. Eben weil mehr Takt für den einen  Kern zur Verfügung stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man so nicht sagen, es kommt vor allem auf den Takt und die Kerne an. Wenn der i3 nur 2 Kerne hat mit 3,2 ist er schlechter (fürs Spielen) als der i5 mit 4 Kernen bei 2,4 Ghz. Fürs Spielen reichen aber 4 Kerne, also es macht keinen Sinn sich einen 8-Kerner zu kaufen, der dann weniger Takt hat. Also beim Spielen sollten es 4 echte Kerne sein, es gibt nämlich noch Multithreading, bei dem noch virtuelle Kerne erzeugt werden (Standardkerne mal 2) - was das dann den i3 oder i5 konkret besser macht, kann man nur anhand des gebauen Modells sagen - schreib sie doch mal rein :-)
Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ByteJunkey
09.08.2016, 11:54

Du meinst Hyperthreading. Aber das ist eine Sachen von intel

0
Kommentar von iTech01
09.08.2016, 11:56

Stimmt, sry :-)

0
Kommentar von FinnDerGeile
09.08.2016, 11:57

den intel i3 2100 oder intel i5 32010 m

0
Kommentar von iTech01
09.08.2016, 12:17

Meinst du Notebook CPUs?

0

und nein beim gaming zählen nicht nur die GGH du brauchst auch eine gute Grafikkarte sonst kann der prozessor so gut sein wie er will wenn du keine gute grafikkarte hast !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FinnDerGeile
09.08.2016, 12:09

ich habe eine r9 390x nitro

0

Ein i5 mit 2;4 GHz kommst aber auch drauf an welcher i3 oder welcher i5

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt aber auch noch drauf an ob du auch Aufnahmen machen willst oder Streamen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?