Yzf125r bitte um Hilfe?

3 Antworten

Hm, ich vermute einfach mal du hast vom höchsten Gang ganz runter geschaltet oder nicht entschlossen genug aufs Pedal getreten.

Da kann es schon mal passieren, dass der vorgewählte Gang nicht gleich reinflutscht.

Das Getriebe hat in dem Moment keinen Kraftschluss, weil der lastfreie (durch Entkopplung) Drehzahlunterschied vermutlich zu groß ist. Beim Schalten vom 6ten sofort in den Ersten muss du dem Getriebe "Zeit" geben, um die entkoppelte Masse der Drehzahl durch die Kupplung anzupassen.

Mach zukünftig nich so große Schaltsprünge. In der Regel nutzt man die Motorbremse beim Runterschalten mit (ich rede nicht von Rennstrecke). Getriebe mögen keine lastfreien (indifferenten) Zustände. Entweder runterbremsen und runterschalten dabei, oder Hahn auf und hochschalten.

Ich denke dem Mopped ist nix passiert. Achte einfach mal auf ungewöhnliche Geräusche und Vibrationen beim Fahren

Gruß Milles

Immer den Gang zur passenden Geschwindigkeit hoch- und runterschalten. Wie meinst du die Gänge sein runtergerasselt ? Sind sie von alleine aus dem z.B. 5 in den 1?

ich war im 6ten Gang und habe alle aufeinmal runtergeschaltet, dann sind die alle nacheinander sozusagen „runtergefallen. Es funktioniert weiter normal aber ich habe Angst das da jetzt irgendwas kaputt gegangen ist.

0
@Jasminchen220

Also so ganz verstehe ich das immer noch nicht, und ich fahre schon einige Jahrzehnte Motorrad. Was meinst Du mit "sie sind runtergefallen"?

Hast Du an der Ampel gestanden und Du konntest mit gezogener Kupplung vom Sechsten in den Ersten alle nacheinenader durchschalten?

Oder hast Du bei 50 km/h den ersten Gang reingeknallt? Der ist nämlich meist nicht synchronisiert und läßt sich bei einer solchen Geschwindigkeit nur mit Gewalt einrasten. Das Du dabei dein Getriebe killen kannst, hast Du ja jetzt schon selber gemerkt.

1

Bist du alles 50km/h gefahren und hast dann die kupplung im ersten Gang schnappen lassen?

Motorradfahren zu gefährlich?

Eins meiner Träume ist irgendwann schnelles Motorrad zu fahren Yamaha R1 so was in der Richtung .

Doch leider mache ich mir zu oft Gedanken ob es nicht zu gefährlich ist.

Das Problem ist es ich liebe die Geschwindigkeit . Wenn man mit Auto unterwegs ist , ist ja man relativ sicher , doch auf dem Motorrad ist es leider nicht so ein Fehler und man landet auf dem Boden ...

Ich will nicht irgendwann wegen einem Motorrad sterben oder im Rollstuhl landen ...

Was würset Ihr machen ? Ist ein Motorrad zu gefährlich sollte man nur Autos fahren .

Auf einer Seite will ich Motorrad fahren aber auf der andern Seite halte ich es zu gefährlich .

Und man sagt ja immer am Ende wird man alles bereuen was man nicht gemacht hat .... Also was sollte man machen ja nein ??

...zur Frage

Fahrlehrer gibt mich auch?

Hey Leute! Ich mache im Moment mein A1 Leichtkraftrad Führerschein und hatte heute meine 4. Fahrstunde. Ich hatte eigentlich vor der Fahrschule mit Motorrädern nicht viel am Hut und deshalb viel es mir schwer erstmal alles zu bedienen. In der 1. Fahrstunde hatte ich viele Probleme mit der Schaltung und mit dem Anfahren, der Fahrlehrer hat auch viel gemeckert. In der 2. Fahrstunde sind wir rausgefahren auf eine Landstraße und es war eigentlich ganz Ok nur halt hab ich paar mal den Blinker vergessen einzusetzten und auszuschalten und manchmal vergessen zu Schalten aber sonst war es halt in Ordnung. In der 3. Sind wir durch die Stadt gefahren und ich habe sehr oft die Rechts vor Links Regelung missachtet und an einer Ampel bin ich stehen geblieben, weil ich die Kupplung beim Anfahren sofort losgelassen habe und es hatte sich hinter mir ein Stau gebildet was für mich sehr Peinlich war. Nach der Fahrstunde hatte er mir schon gesagt das er überlegt ob Motorrad das richtige für mich wäre. So heute in der 4. Fahrstunde sind wir auf der Landstraße und in der Stadt gefahren. Ich hatte ungefähr 2 mal beim Schalten ausversehen Gas geben und als ich auf Kreuzungen zugefahren bin habe ich dann oft runtergeschaltet auf den 1. Gang und dann sagte er mir über den Walkie-Talkie "Warum schaltest du immer in den 1. Gang, was soll das ???!!!" Als wir angekommen sind stand schon mein Bruder vor der Fahrschule und kam zum Fahrlehrer um mal mit ihm zu reden. ( Die beiden kennen sich, mein Bruder war auch schon bei der Fahrschule) . Mein Bruder hatte dem Fahrlehrer gefragt, wie ich den so auf dem Moped gefahren bin und der Fahrlehrer hatte gesagt " Also wenn ich du wäre würde ich mir das wirklich überlegen ob du das mit dem Moped wirklich machen möchtest! Du musst noch sooo viele Fahrstunden machen, da kommt man nicht mal mit 30 Stunden hin. Ich habe noch niemanden erlebt der so mit meinem Motorrad um geht!! Das Moped tut mir schon leid! Also das wird auf jeden Fall sehr teuer. Außerdem braucht man für Motorrad Interesse und Talent, den hast du leider nicht!" Ich hab gesagt ich habe aber Interesse. Dann hatte der Fahrlehrer gesagt "Ja aber warum hast du dann die Theorie nicht geschafft ?!" Ich hatte wirklich sehr lange für die Theorie geübt doch war sehr nervös als ich bei der Prüfung war :(. Leute ich fühle mich so elendig. Am Anfang hatte ich mich sehr gefreut auf das Motorradfahren und jetzt hab ich wirklich keine Lust mehr auf die Fahrschule :( Es ist so als ob ich so ein Einzelfall wäre. Ich glaube ich bin echt zu dumm zum Motorrad fahren. :/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?