Yzf r125 14500 km Finger weg?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die eigentliche Kilometerleistung ist gerade bei den 125ern nicht das Problem.

Gerade bei denen ist oft eine höhere Laufleistung zu erwarten, da es ja meistens das einzige Fortbewegungsmittel der Jugendlichen ist.

Da sind 14.500 km fast wenig ;-)

Viel wichtiger und entscheidend ist allerdings, wie wurde in dieser Zeit mit dem Fahrzeug umgegangen? Wurde es gepflegt und gehegt, oder wurden damit dumme Sachen angestellt und sich kaum um den Zustand des Fahrzeugs gekümmert?

Wie ist also der technische Zustand, wurden die Inspektionen / Wartungen durchgeführt und wie ist der Allgemeinzustand? Oft kann man schon auf den ersten Blick sehen, wie jemand mit seinem Fahrzeug umgegangen ist.

Als ein Freund von mir für seinen Sohn eine gebrauchte 125er kaufen wollte, hat man sogar versucht, ihm eine mit geschweißtem Rahmen anzudrehen. Ende vom Lied war, dass er lieber eine neue gekauft hat, um auf der sicheren Seite zu sein.

Das meinte ich mit dummen Sachen. Wenn mit dem Fahrzeug unsachgemäß umgegangen wird, kommt es zu Schäden, die im "Normalbetrieb" nicht auftreten und wenn man Pech hat, dann gerät man an ein solches Teil.

Daher auf jeden Fall bei Besichtigung und Kauf jemanden mitnehmen, der sich damit auch wirklich auskennt und gerade eine gebrauchte 125er besser beim Händler kaufen.

Die kostet zwar vielleicht etwas mehr, dafür hat man aber auch bei einer gebrauchten eine Gewährleistung.

Viele Grüße

Michael

Das kommt ein wenig darauf an wie der Gesamtzustand der Karre ist. Wenn sie schon einigermaßen herunter gerockt ist, würde ich persönlich es lieber lassen. Ist sie aber gepflegt, regelmäßig Gewartet und auch sonst alles dran gemacht worden ist, was gemacht werden musste, ist das ansich kein Problem. 

Es gibt Maschinen die locker das drei-oder vierfache auf der Uhr haben, und noch älter sind. Ein verstorbener Freund von mir hatte so einen Joghurtbecher der 32000 KM auf der Naht hatte, und Baujahr 2005 war. Nach jedem Ritt hat er die Karre geputzt wie ein wilder. Der Hobel sah aus wie neu. Nicht einmal Kratzer hatte das Viech. 

Alles nur eine Sache der Pflege, Umgang und Wartung.

Dankeschön für dich ausführliche Antwort :)

0

Sie kann schon mit 2'000 km fritte sein weil der Fahrer die Maschine nicht bedienen konnte. 

Oder sie ist mit 80'000 km noch immer unterwegs. 

Da es eine 2015er ist -> schon mal kein Theater mehr von wegen "Entdrosselungstrick" da sie nie die 80 km/h-Drossel verbaut hatte. 

Nach Wartungsnachweisen fragen, schauen wie sie insgesamt aussieht (klar, wird für den Verkauf i.d.R. aufgehübscht, trotzdem sieht man insbesondere an der Kette ob sie nur gefahren wurde oder auch gepflegt wurde).

Fazit: Die Laufleistung alleine sagt noch nicht viel aus.

Was möchtest Du wissen?