Ytong-Steine als Fundament

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ytong oder Porenbeton (Gasbeton)-Steine würde ich auf keinen Fall für ein Fundament verwenden. Die Steine sind auf dauer wasseranfällig und werden im Boden dauerhaft nass sein. Theoretisch macht das dem Ytong Stein nichts, aber es ist der Standfestigkeit auch nicht zuträglich. Du kannst auch einfach Betonplatten (30x30cm) nehmen und die Hochkant in die Erde stellen, dadruch hast du den gleichen Effekt, nur dass das Material länger hält.

Die Ytong-Steine, die ich kenne, saugen extrem viel Wasser auf. Daher denke ich, daß sie ohne funktionsfähige Absperrung nach unten und außen permanent Feuchtigkeit ziehen werden, was zum einen zur einer Vermoosung oder Veralgung führen wird, zum anderen auf Dauer der Tragfähigkeit wohl nicht zuträglich sein wird.

Als zu spröde im Sinne davon, daß sie auseinanderbröckeln, würde ich sie nicht bezeichnen.

Da es verschieden dichte Ytongsteine gibt, wäre es vielleicht eine Nachfrage im Fachhandel wert, ob es Ausführungen gibt, die einer direkten Bewitterung ausgesetzt werden können.

Was möchtest Du wissen?