Youtuber = Beruf?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist kein Beruf und erstens es gibt sehr viele Unterschiede zwischen Youtubern

LetsPlayer:Comedy Etc

Und mach deine Referate selber ;)

Was bist du denn für eine Flasche ? Erstens: nach deinem erstens fehlt das zweitens. Zweitens: deine Antwort Zusagen das es verschiedene Kategorien von diesen "Künstlern" gibt, hat mal so rein garnichts mit der obigen Fragestellung am hut. Und zu guter letzt, drittens: er informiert und erkundigt sich...aus dieser Fragestellung kann ihm kein dritter ein Referat hier zujubeln was sich gut benoten lassen würde !

2

Gesetzlich und steuerlich ist das so einzuordnen wie bei Bloggern. So bald du damit Geld verdienst, und sei es noch so wenig, bis du verpflicht es bei Steuererklärungen, etc. anzugeben.

Deswegen gelten für viele Anwälte und Gerichte JEDER der als Vlogger (also Youtuber) oder Blogger (Blog) Geld mit seinen Videos oder Artikeln verdient als kommerziell.

Ist es ein Beruf? Nun, da der Deutsche für einen Beruf immer Ausbildung und Zertifikat sehen will, würde ich sagen, nicht im klassischen Sinne. Es ist einer der neuen Berufe.

Wann geben Vlogger oder Blogger es als Beruf an? Nun, das ist unterschiedlich. Es kommt darauf an als was man sich identifiziert. Nur sehr wenige können teils oder vollständig von ihren Videos oder ihrem Blog leben, und haben daher meist einen sogenannten "Money-Job" nebenbei - also ein Job der die Miete zahlt. Sie bezeichnen sich aber trotzdem als Blogger oder Vlogger.

Steuerrechtlich gilt es als selbstständige Tätigkeit (also als Beruf) so bald du den ersten Cent damit verdienst.

Also, sollte man zB. in einem Lebenslauf den Begriff 'Youtuber' also Beruf oder Hobby angeben? ^^ Tut mir Leid, aber ich konnte deine Antwort bloß zur hälfte verstehen

0
@xXAnonymXx2015

Nun es kommt drauf an als was du dich bewirbst?

Bewirbst du dich als Blogger, oder im E-Commerce Bereich wo deine Youtube-Erfahrung von Vorteil ist? Dann würde ich den Account als Referenz angeben.

Bewirbst du dich als Bankkaufmann? Dann lass es komplett weg. Es hat für den Beruf keine Vorteile, sondern kann sich evtl. sogar negativ auswirken wenn dem Personalchef dort nicht gefällt was er sieht.

Angeben würde ich die Tätigkeit nur, wenn sie dir in dem Job für den du dich bewirbst auch etwas nützt.

Es gibt zum Beispiel den Beruf des Social Media Manager. Da ist es immer von Vorteil wenn du Youtube, Facebook, Flickr, Twitter, Tumblr, etc. Erfahrung nachweisen kannst. Viele Firmen stellen mittlerweile auch Blogger und Vlogger an, wenn sie ins Netz expandieren und über diese Kanäle Kunden erreichen wollen.

Wofür schreibst du die Bewerbung, wenn ich fragen darf?

0
@lunafantasy1982

Ich schreibe noch keine, allerdings habe ich mir überlegt im Bereich IT, also programmieren etc. zu studieren (bin in einer 9. Klasse und bin besonders gut in mathematik und Informatik (Leider hab ich den Fehler gemacht Französisch gewählt zu haben)) und da man ja auch Thumbnails oder Intro's erstellt, dachte ich mir das wäre auch nützlich wenn man es angeben würde. ^^

0
@xXAnonymXx2015

Nun, wenn du im Bereich IT studieren willst, wirst du sicher ohnehin später mit dem Bereich in Berührung kommen. ;)

Und du hast recht, wenn es gute Videos sind, dann kann man das ganze auch als Portfolio für Berufe beim Fernsehen angeben (Kameramann, Schnitt, usw.). Du eignest dir ja einige Fähigkeiten dadurch an.

Sinnvoller wäre aber dann direkt die Programme zu listen, mit denen du die Videos gemacht hast. Zum Beispiel Adobe Premiere, Adobe Aftereffects, etc. Wenn du dazu noch Grafikbearbeitung lernst (zum Beispiel um die Thumbnails zu erstellen) kannst du das natürlich auch angeben.

Wichtig ist, dass du dabei konkret bist. Denn nur "Youtube" anzugeben sagt ja niemandem, welche Programme du benutzt hast und dadurch wirklich gut kannst. ;)

Aber wenn du in der 9. Klasse bist, und studieren möchtest, mach dir darüber noch nicht zu viele Gedanken. Du hast noch mindestens 4 Jahre Schule und dann 3 Jahre Studium vor dir. :)

0
@lunafantasy1982

Erstmal, vielen dank für deine Hilfe. :)

Die meisten Leuten würden nicht soviele Antworten und dabei noch hilfreiche Antworten geben. :D

Und stimmt schon, das ich noch relativ viel Zeit habe, aber ich mache mir schon seid 1 1/2 Jahre darüber Gedanken was ich studieren könnte und da ich schon seid 8 Jahren auf YouTube aktiv sein wollte dachte ich mir das irgendwas im Bereich von Informatik passend sein könnte und da ich auch schon einige Erfahrungen gemacht habe, da ich eine Zeit lang Minecraft süchtig war und eigene Plugins programmieren wollte und mir dazu Videos angeschaut habe, hab ich ja auch schon etwas Informatik darin (mit Notepad ++). :)

Ich weiß nicht wieso, aber ich bin von Natur aus so, dass ich mir sehr schnell Gedanken über sämtliche Sachen in meiner Zukunft mache, zudem halt auch mein Studium und paar andere Sachen die hiermit nix zu tun haben. :'D

Auf jeden Fall nochmal vielen Dank. :D

0
@xXAnonymXx2015
hab ja auch schon etwas Informatik darin

Ich wollte hinschreiben 'hab ja auch schon etwas Erfahrung darin'

0
@xXAnonymXx2015

Das klingt doch super!

Die meisten Programmierer fangen übrigens genauso an wie du. ;) Als Teen aus Hobby Plug-Ins oder Apps programmieren.

Das ist auch eine Branche der Zukunft, also auf jeden Fall sehr vernünftig. Ob du mit deinen Youtube Videos nun jemals etwas machen kannst oder nicht, wer weiß... das Internet ist sehr schnelllebig und es kann sein dass Youtube, wenn du mit deinem Studium fertig bist, schon wieder was anderes ist.

Denk an schuelerVZ z.B. Ich habe dort fast 1 Jahr lang gearbeitet (das war noch in 2010 - da hast du das wahrscheinlich noch gar nicht benutzt ;) ). Und heute kennt es fast keiner mehr, weil alle nur noch Facebook benutzen.

Also, eine sichere Zukunftsprognose kannst du vor allem im IT Bereich jetzt noch nicht stellen. Aber ich habe mit einigen Programmierern zu tun gehabt, und die haben alle genau so angefangen wie du. Kopf hoch, also. :) Programmier weiter. Lern vielleicht noch weitere Programmiersprachen wie C++. Oder weborientiertes Programmieren: PHP, Java, etc. Damit baust du dir auf jeden Fall ein sicheres Grundgerüst für den Beruf IT.

Und nicht zuviele Gedanken machen. ;)

0
@lunafantasy1982

Okay, vielen Dank. :D Da müsste ich mich wohl mal informieren, was PHP ist.. C++ und Java kenne ich zwar, aber PHP ist für mich ein neues Wort in meinem Vokabular. :')

0
@xXAnonymXx2015

Achja, und ich habe damals schon SchuelerVZ benutzt aber halt sehr selten und Facebook genau so wenig, da mir meine Schwester erst damals eine E-Mail Adresse gemacht hat. :D

0

Es kein direkter Beruf. Wenn du damit dein Leben bestreitest bist du selbstständiger Künstler

Gute Antwort! :)

0

Ganz einfach: Es zählt als Beruf sobald man teils oder ganz davon Leben will. Den Begriff "YouTuber" als Beruf gibt es nicht. Aber es gibt genug die davon Leben...

Was möchtest Du wissen?