Youtube Urheberrecht Fake Email?! Mahnbescheid

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hab so einen ähnlichen brief/mail erhalten... sollte ich mir sorgen machen?! auch wenn ich wirklich etwas runtergeladen hätte was ich nicht getan habe;)

Guten Tag,

laut Untersuchungen Ihrer IP Logs, hat unserer Mandant "Universal Music" festgestellt, dass Sie häufig urheberrechtlich geschütztes Material in Form von Musik heruntergeladen haben.

Da dies gegen das Urheberrecht Verstößt fordern Wir Sie auf eine Mahngebühr in Höhe von 50€ an uns zu zahlen.

Wenn Sie diese Gebühr bezahlen, entgehen Sie einem Mahnverfahren und einem Gerichtsprozess, (Urheberrechtsverletzungen sind kein Kavaliersdelikt).

Sollten Sie den ausstehenden Betrag jedoch nicht begleichen, sind wir gezwungen ein Mahnverfahren gegen Sie zu eröffnen.

Durch dieses kommen Anwaltskosten sowie Gerichtskosten auf Sie zu. Zudem haben Sie dann eine hohe Geldstrafe oder sogar eine Gefängnisstrafe zu erwarten.

Mit welcher Strafe Sie zu rechnen haben, hängt davon ab, ob Sie bereits vorbestraft sind.

Wir fordern Sie auf binnen 7 Tagen eine Mail mit folgendem Inhalt an die folgende E-Mail Adresse zu senden:

stuttgart-inkasso@public-files.de

(Dieses Bezahlverfahren verwenden wir, damit Sie sicher stellen können, dass wir keine weiteren persönlichen Daten von Ihnen sichern um diese gegen Sie zu verwenden. Sobald die Zahlung eingetroffen ist, erhalten Sie natürlich binnen 24 Stunden eine Bestätigung, dass keine weiteren rechtlichen Schritte, gegen Sie unternommen werden.)

In dieser Email sollte ausschließlich der 16 stellige Code aufgeführt sein.

Als Betreff geben Sie folgendes ein: Verstoß Urheberrechtsverletzung KZ/201/79-AZ

Die von Ihnen zu zahlende Gesamtforderung setzt sich wie folgt zusammen:

Grundforderung unseres Mandanten: 24,79 Euro vorgerichtliche Inkassogebühren: 21,00 Euro

vorgerichtliche Inkassoauslagen: 04,21 Euro

noch offener Gesamtbetrag (Stand: 03.10.2010): 50,00 Euro

Der geltend gemachte Betrag in Höhe von 50,00 Euro ist bis spätestens den 10.10.2010 unter Angabe des Aktenzeichens KZ/201/79 an uns per Email zu zahlen.

Nach Ablauf dieser Frist werden wir uns die Forderung abtreten lassen und ein gerichtliches Mahnverfahren gemäß §§ 688 ff. ZPO gegen Sie einleiten, wodurch erhebliche Kosten für Gericht und Anwalt, nötigenfalls auch Vollstreckungskosten für den Gerichtsvollzieher, entstehen.

Zudem riskieren Sie bei Durchführung eines gerichtlichen Vollstreckungsverfahrens auch den Verlust Ihrer Kreditwürdigkeit durch Eintragung in das amtliche Schuldnerverzeichnis, was für Sie zu erheblichen Schwierigkeiten führen kann, z.B. bei der Bestellung von Waren oder dem Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrages. Zahlen Sie deshalb in Ihrem eigenen Interesse innerhalb der gesetzten Frist.

Mit freundlichen Grüßen Herr Schneider, Abteilung Mahnbescheid

Schneider AG

Registriert und zugelassen vom Präsidenten des Amtsgerichts nach § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG


Heinestraße 56 70597 Stuttgart Telefon: +49-1805-88204486 (0,14 EUR/min) * (Montag bis Freitag / 10.00 - 18.00 Uhr) * aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 0,42 EUR/min

Vorstand: Herr Franz Schneider (Vorsitzender),

Aufsichtsrat: Sandra Neumüller (Vositzender)

Hilfe | E-Mail-Optionen | Spam melden

UrheberVerletzung hat dir eine Nachricht gesendet:

Mahnschreiben NI/961/51-AZ Sehr geehrte Damen und Herren,

laut Untersuchungen Ihrer IP Logs, hat unserer Mandant "Universal Music" festgestellt, dass Sie häufig urheberrechtlich geschützes Materiel in Form von Musik heruntergerladen haben.

Da dies gegen das Urheberrecht Verstößt fordern Wir Sie auf eine Mahngebühr in Höhe von 50€ an uns zu zahlen.

Wenn Sie diese Gebühr bezahlen, entgehen Sie einem Mahnverfahren und einem Gerichtsprozess, (Urheberrechts Verletzungen sind kein Kavaliersdelikt).

Sollten Sie den ausstehenden Betrag jedoch nicht begleichen, sind wir gezwungen ein Mahnverfahren gegen Sie zu eröffnen.

Durch dieses kommen Anwaltskosten sowie Gerichtskosten auf Sie zu. Zudem haben Sie dann eine hohe Geldstrafe oder sogar eine Gefängnisstrafe zu erwarten.

Mit welcher Strafe Sie zu rechnen haben, hängt davon ab, ob Sie bereits vorbestraft sind.

Wir fordern Sie auf binnen 3 Tagen eine Mail mit folgendem Inhalt an die folgende E... Mehr Du kannst auf diese Nachricht antworten, indem du zu deinem Posteingang gehst.

© 2010 YouTube, LLC 901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066

"laut Untersuchungen Ihrer IP Logs, hat unserer Mandant "Universal Music" festgestellt,"

Da sind schon so viele Fehler drin, daß ich zweimal herzlich lachen würde und den Rest dann vergessen.

"Da dies gegen das Urheberrecht Verstößt fordern Wir Sie auf eine Mahngebühr in Höhe von 50€ an uns zu zahlen."

Noch so ein Brüller. Fehler noch und nöcher, und dann noch eine "Mahngebühr" von nur 50€. Soll wohl das zahlen leichter machen. Normalerweise stehen vor der 50 noch zwei Zahlen mehr ...

Und dann das hier: "© 2010 YouTube, LLC 901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066"

Youtube fordert Dich also im Namen der Rechteinhaber auf, Geld an sie (Youtube) zu bezahlen, weil Du etwas bei ihnen (Youtube) heruntergeladen hast.

Vergiss das, das ist Schwachsinn von vorne bis hinten :)

Und dann noch der Absender ... seh ich ja jetzt erst. Köstlich :)

42m

Aber eines beweist dieser Betrugsversuch mal wieder: Betrügre sind saudumm. Leider nicht zu dumm, E-Mails zu verschicken.

42m

0
@greye

Was mich jetzt noch interessiert: Ist da auch noch irgendwo ein Konto angegeben? Kann ich mir fast nicht vorstellen, vermutlich geht es dem Absender gar nicht mal um die Kohle, sondern um die Reaktion auf die Mail. Dadurch hat er verifizierte Mail-Adressen, die er für viel Geld an andere Ratten und Kakerlaken aus der Spammerszene verkaufen kann ...

42m

0

die frage kam schon von mehreren nutzern hier. es handelt sich um einen fake. nicht drauf reagieren. das ist immer derselbe youtube-nutzer der sich immer neue accounts macht um die leute abzuzocken!

also, ich würde Herr/Frau UrheberVerletzung unbedingt antworten und zur Sicherheit gleich 100,- € zahlen lach Doppelt hält doch besser!

Das ist wohl ein Scam, gar nicht erst reagieren.

Was möchtest Du wissen?