Youtube Guru/Blogger werden

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin selber You Tuberin und Bloggerin und mir sind schon viele über den Weg gelaufen die weit unter 18 waren. Es kann wirklich passieren das unter ihren Videos sich viele, ob nett gemeint oder böse, darüber äußern werden wie alt sie ist etc. Sie wird auch Kritik ernten die nicht immer positiv ist und manchmal auch unter die Gürtellinie geht. Ich weiß nicht ob eine 14-jährige damit umgehen kann. Mann wird bewertet wie ein Erwachsener. Sie könnte mit dem bloggen anfangen. Sie sitzt da nicht vor der Kamera und kann sich trotzdem kreativ austoben über ihre Leidenschaft. Und wenn sie z.. B. 16 ist, könnte sie vielleicht nochmal drüber nachdenken. Also ich würde es meiner Tochter nicht erlauben.

MfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Linda, grundsätzlich sind die Beauty-Gurus bei Youtube sicher hilfreich, allerdings gibt es im Hater, die dumme Kommentare geben und alles ins Schlechte ziehen. Ob deine Tochter bekannt werden würde, ist fraglich, denn Gurus bei Youtube gibts wie Sand am Meer. Und oft werden gerade die jungen, die "Anfänger" sehr kritisch beurteilt, bzw gar nicht beurteilt sondern als jung und dumm eingeordnet. Was will sie denn später mal werden? Könnte die "Youtube-Karriere" ihr Steine in den Weg legen? All solche Sachhen sollte sie/ solltet irh bedenken. Wobei ich noch anmerken muss, dass Beautipeachiii 19 Jahre alt ist,, und nicht 14.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deine tochter also... :P deine frage klang doch recht seltsam, da habe ich mir deine fragen mal angeschaut... sehr ungewöhnlich, mit 43 noch in der pubertät zu sein und sich in jungen verliebt, aber nun gut :D also.. mit 14 find ich das ein bisschen früh, außerdem muss man sehr gut schminken können.. es gibt viele, die jahrelang alsvisagistin arbeiten... alles wurde schon mal durchgekaut... darum glaub ich nicht, dass man damit noch bekannt werden will, es sei denn man ist noch besser als die visagistinnen, was ich mir mit 14 kaum vorstellen kann.. es gibt auch kaum noch themen, die unberührt sind.. alles wurde schon mal vorgemacht, das einzige, was neu ist, sind die neuen sachen, die dann vorgestellt werden... dafür braucht man geld, um diese neuen sachen testen und vorstellen zu können.. der drops ist wohl leider gelutscht mit dem bekannt werden... mach lieber was mit deinen freunden, kümmer dich um die schule und dann kannst du später einen coolen job machen, in dem du dann viel mehr beeindruckst, als mit einem ollen youtubekanal..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das meiner Tochter nicht erlauben und ich bin immerhin 14. Das kann nämlich auch schnell mal in die Hose gehen, es gibt Videos von Mädchen die sich ohne ihre Absicht wahnsinnig blamiert haben und diese sind nie wieder weggekommen! Außerdem gibt es ziemlich grausame Kommentare bei Youtube und bei ihren Mitschülern o.ä. könnte es auch schlecht ankommen. Ich finde es schon schlimm wie man auf Facebook alles von sich preisgibt, aber ein Videoblog finde ich garnicht gut! Es gibt ja auch böse Menschen auf der Welt, ich würde mir (was vlt etwas abwegig klingt) auch Sorgen machen, das irgendein Perversling meine Tochter per Internet beobachtet...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muß jeder für sich selbst entscheiden in Deinem Fall Du als Vormund! Bedenke, eine Veröffentlichung von der eigenen Identität kann sowohl positiv als auch negativ geartet werden. Mit wachsendem Zulauf auf den Kanal (und der wächst in Laufe der Zeit) sowie der Beliebtheit werden auch Neider bzw. Hater irgendwann um die Ecke kommen. Desweiteren kann aber muß nicht Deine Tochter zum Gespött der Leute werden / Schule / Nachbarschaft etc. (da haben wir es wieder mit den Neidern). Wie bereits geschrieben kann muß aber nicht - rechnen sollte man definitiv damit. Ebenso laß Dir gesagt sein, daß mittlerweile über das Internet jegliche Grenzen überschritten werden. Man ist anonym - und davon mißbrauchen etliche Psychopathen diese Gelegenheit. Angefangen von Belästigung, Cyber-Bullying bis hin zum Stalking.

Je nach Resonanz und Beliebtheit kann es vielleicht eine Monetarisierungsanfrage zu vereinzelten Videos kommen oder sogar eine youTube- Partnerschaftsanfrage. Dazu benötigt es ein AdSense- Konto, welche der Kanalbetreiber voll Geschäftsfähig sein muß = 18 Jahre. Ist das nicht stattgegeben so kann der gesetzliche Vertretet (Vater / Mutter) diese Aufgabe übernehmen, um ein AdSense Konto zu erstellen, zwecks der Geldüberweisung. Aber soweit seid ihr noch nicht :)

Ja, also - ich würde sagen: macht es, aber überlegt euch gut inwiefern ihr euer Privatleben nach außen tragt. Ich handhabe das für meine Verhältnisse ganz einfach: ich lade selten Klavieraufnahmen hoch und wenn dann garantiert so, daß man meine Fratze nicht sieht :)

In diesem Sinne viel Spaß in der Tube - Spaß macht es ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich find die ham zu viel zeit. ich finde sowas nich gut. jeder denkt da anders. aber ich kann mich für sowas nicht begeistern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?