Youtube Adsense, Gewerbe und Steuererklärung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein eigentlich nicht du must wenn deinen Arbeitgeber in Kenntnis setzten wenn es mehr wird als mal "Omas Sachen" zu verkaufen alse über ein paar euro das gleich wie bei selbst gemachten Sachen Wenn du z.B. Taschen nähst oder so

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jufux
12.01.2016, 17:56

Also YouTube in Kenntnis setzen wenn man ich mehr verdiene oder wie ?

0

Solange du es nicht auszahlen kannst ist der Gewinn nicht realisiert.

Ein Gewerbe setzt nach § 15 EStG eine Nachhaltigkeit vorraus. Willst du es dauerhaft machen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jufux
13.01.2016, 20:49

Eigentlich nicht, ich wollte es nur ausprobieren, ich hab jetzt nur Angst das ich irgendwie was melden muss beim Finanzamt oder so

0
Kommentar von Lui55
14.01.2016, 00:09

Definition nach §15 (2) EStG. "Eine selbständige nachhaltige Betätigung, die mit der Absicht, Gewinn zu erzielen, unternommen wird und sich als Beteiligung am allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr darstellt,...." Und ohne nennenswerte Erträge würde ich jetz keinen Wind machen. Kommt halt auf die Höhe an.

0

Was möchtest Du wissen?