Youtube ... Verarschung? Ein Fake?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eindeutig Fake!

  1. ist eine Mail gar keine rechtsgültige Nachricht. Sowas muss per Post verschickt werden.
  2. Benennen die nichtmal das Objekt, um das es geht. Sie müssten dir schon mitteilen, was genau du online gestellt hast und würden dich auffordern, es rauszunehmen.
  3. Wenn sie die IP wirklich verfolgen, hätten sie dich mit Namen angesprochen.
  4. Paysafecard ist Quatsch! Sowas wird per Überweisung oder Bankeinzug gemacht. Schon gar nicht würden sie reinschreiben, dass die Dinger an Tankstellen etc. erhältlich sind.

Mach dir also keine Sorgen um diesen Blödsinn. Die wollen dich nur abzocken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute, dass das ein Fake ist. Ich habe vor 'nem Monat oder so auch mal so eine Nachricht bekommen:

Sehr geehrte(r) ...,

in obiger Angelegenheit zeigen wir die Interessenwahrung der Firma EMA Music aus Berlin.

Gegenstand unserer Beauftragung ist eine, von Ihrem Youtube Account aus, begangene Urheberrechtsverletzung an Werken unseres Mandanten. Unser Mandant ist Inhaber der ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte im Sinne der §§ 15ff UrhG bzw. § 31 UrhG an diesen Werken, bei denen es sich um geschützte Werke gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 1 UrhG handelt.

I. Durch das vervielfältigen urheberrechtlich geschützer Werke haben Sie sich laut § 106 Abs. 1 UrhG i.V. mit §§ 15,17,19 Abs. 2 pp UrhG nachweislich strafbar gemacht.

  1. Unsere Mandantschaft arbeitet mit einem Antipiracy-Unternehmen zusammen, das Plattformen wie Youtube im Internet überprüft und die IP-Adresse von Usern feststellt und dokumentiert. Für ihren Account sind mehrere Vervielfältigungsversuche von urheberrechtlich geschützen Werken dokumentiert worden.

  2. Wir lassen Ihnen diese Nachricht über Youtube zukommen, um Sie darauf aufmerksam zu machen, dass das Internet keinen rechtsfreien Raum darstellt und bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, die ausstehende Mahngebühr auf diesem Wege zu begleichen.

Wir bitten sie deshalb, die Mahngebühr in höhe von 25€ bis zum 19.05.2011 sicher und unkompliziert mit einer Paysafecard zu bezahlen. Eine Paysafecard ist die sicherste Bezahlmethode im Internet und für jeden Bürger anonym an Tankstellen und Kiosken zu erwerben. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.paysafecard.com

Senden Sie den 16-stelligen Pin-Code der Paysafecard im Wert von 25€ zusammen mit Ihrem Accountnamen an die folgende Mailadresse: felixamsel@aol.de

Sollten wir bis zur angesetzten Frist keine Mail von Ihnen erhalten haben, wird das Ermittlungsverfahren auf dem regulären Postweg fortgeführt.

Hochachtungsvoll,

Felix Amsel

Daraufhin hab' ich nicht geantwortet und es ist nichts passiert. (;

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wollen dir nur das Geld abzocken solange du keinen vom Gericht bestätigten zahlungsauftrag bekommst beachte es gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ganz einfach:

Ruf die mal an und verlange einen Einzahlungsschein. Wenn du einen bekommst und er auch auf VMA Music lautet, hast du wohl ein Problem.

Kannst auch bei VMA Music direkt anrufen.

Ansonsten würde ich das ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Mahnbriefe kommen nur per POST!

Paysafecard wird niemals als Zahlungsart ausgewählt, & man wird nicht mit Guten Tag angesprochen..

Fake ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde sagen fake :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist fake um an dein geld zu kommen, nicht drauf antworten!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?