Yoga und andere Eigenübungen als Alternative zur Physiotherapie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich sage nicht, dass es unmöglich ist, aber wenn du die Übungen ohne Lehrer falsch machst, wirst du deine Probleme wahrscheinlich nur noch verschlimmern. Und wenn du schon Fehlstellungen hast, dann ist es nur noch wahrscheinlicher, dass du, weil du Schmerzen oder unangenehme Bewegungen vermeiden willst, dir noch mehr schlechte Angewohnheiten holst…

Ich würde an deiner Stelle zum Physiotherapeuten gehen und mir dort Übungen und Anleitungen etc holen…

Such dir einen guten Yogalehrer(in) ! Keine eigenen Experimente, da kannst du das Problem nur noch verschlimmern.

0

Also:

Yoga KANN helfen, vorausgesetzt du führst die Asanas akurat aus. Das ist wie in der Physio- wenn du falsche Belastungen oder Bewegungen machst, kann dies dein Schulter-, Nackenproblem verschlimmern.

Warum machst du die Übungen aus der Physio nicht selbständig? Wenn du 6x pro Woche dort bist, dann dürftest du dich schon an einige Bewegungsabläufe erinnern- oder? Die machen sicher nicht nur komplizierte, mit Trainingsmaschinen unterstütze Sachen... und wenn ja, dann lass dir mal was zeigen, das du zu Hause oder unterwegst üben kannst.

Auch im Internet gibt es hervorragende Filme bei Youtube zu dem Thema, die relativ leicht nachvollziehbar sind. Ich bin zwar keine Freundin von diesen Viedeo- Lehrstunden, aber so lange du nicht Yoga damit praktizierst und dich nur auf deine "Problemzone" dabei konzentrierst, finde ich das ok.

Im Yoga sind die Übungen sehr komplex und beziehen den ganzen Körper ein. Um diese Körperwahrnehmung korrekt und für deinen Fall gesund auszuführen, benötigt es definitiv eine/n guten Lehrer/in.

Ich habe in meinem Studio schon einigen Notfällen (auch extreme Nackenprobleme) die Schmerzfreiheit gebracht und ich weiss wovon ich rede, wenn ich das sage. Da gehört mehr dazu, als sanfte Berührungen oder lahme Streckungen um das zurecht zu schieben und zu lösen...

Da gibts noch mehr empfehlenswerte Übungen von diesem Mann. Ich finde ihn sehr kompetent und er macht viele Übungen, die auch im Yoga einfliessen.

Nimm dir am Abend oder am Morgen täglich 15 Minuten Zeit und tu selber was.... halte das 2 bis 3 Wochen durch und du wirst eine Veränderung spüren.

Viel Erfolg!

Yoga hilft immer, auch Kraft und Ausdauertraining sowie Übungen.

Die musst du dir einfach vom Physiotherapeuten zeigen lassen. Sie soll dir ein Programm zusammen stellen.

Es ist jedoch ganz wichtig, dass du die ersten 3 Mal und dann regelmässig einmal Im Monat dich kontrollieren lässt. Die Übungen funktionieren nur und sind korrekt, wenn du sie richtig machst: richtiger Winkel richtige Muskelgruppen.

Was ist denn Dein Beruf bzw. was ist denn Entspannungsproblem?

Ich bin freiberuflich tätig. Daher viel unterwegs. Familiärer Stress, die Kälte der Jahreszeit und schweres Tragen hat meiner nicht vorbildlich gebauten Wirbelsäule und vor allem eben den Muskeln nicht gut getan. Sechsmal Physiotherapie ist ja auch nicht das Allheilmittel. Von daher denke ich, ich kann mir mit den richtigen Übungen selbst helfen.

Schwerpunkt sind knochenharte Schultern und Nackenschmerzen.

0

Was möchtest Du wissen?