Yoga Übungen ausdenken?

5 Antworten

Das kannst Du sicherlich tun. Ohne anatomisches Vorwissen würde ich aber nicht dazu raten. Du möchtest Deinem Körper und Deinem Geist ja wahrscheinlich etwas Gutes tun.

Schau Dir doch erstmal verschiedene Yogastile und Yogalehrer an. Da wirst Du dann auch fast jede Stunde etwas neues lernen.

Außerdem: Wenn es Dir heute so viel Spaß gemacht hat, dann ist es ja wahrscheinlich auch ganz sinnvoll, wenn Du Dich erstmal anleiten lässt;)

Woher ich das weiß:Beruf – langjährige Berufserfahrung

Du hast zum ersten Mal Yoga gemacht und willst Dir jetzt neue Yoga-Übungen ausdenken? Das klingt ein wenig seltsam in meinen Ohren.

Es gibt über 1000 verschiedene Asanas (Körperübungen), da ist es schon nicht so einfach, sich etwas "Neues" auszudenken. Aber wofür überhaupt? Es gibt genug zu lernen für Dich. Ausdenken kannst Du Dir dann etwas, wenn Du die Grundprinzipien des Yoga verstanden hast und die Asanas richtig ausführen kannst.

Das kann einige Jahre dauern. Alles andere ist sinnlos, weil Du sonst nicht verstehen wirst, was Yoga ist.

Mache ein paar Kurse in einem guten Yogastudio mit Korrekturen, dann weißt Du, was ich meine

Alles Gute noch auf Deinem Yogaweg!

Woher ich das weiß:Beruf – Yogalehrer und -ausbilder im psychol. Bereich

Ich denke schon. Aber einfacher wäre es sicher, wenn du in einen Kurs gehen würdest, oder eine Lehrerin oder einen Lehrer suchen würdest. Oder du suchst im Internet nach Übungen.

 na ja du kannst dir theoretisch schon eigene naja du kannst dir theoretisch schon eigene Übung ausdenken aber es gibt schon so viele Übungen die auch sehr gut funktionieren dass das eigentlich ziemlich unnötig wäre und solange du nicht wirklich eine Ahnung von deinem Körper und Dehnung und Yoga hast ist das auch nicht die beste Idee weil du nicht weißt wie dein Körper dabei funktioniert schätze ich jetzt einfach mal

Dazu solltest du dich erstmal mit der Menschlichen Anatomie auseinandersetzen udn am besten eien Ausbildung zur Yogalehrer/in machen. Dauert meines Wissens nach 2 Jahre in Vollzeit.

Nachtag: Glaube die Ausbidungszeit ist nicht einheitlich. Gbt aber mindestanforderungen seitens des BDY. Sofern man eien quallitative Ausbidung wünscht. Soweit ich weiß ist der Titel Yogalehrer/n nicht geschützt. Insofern stellt eien Ausbildung nach BDY wohl eien art Quallitätssiegel da.

1
@Moped85

Die Ausbildung ist nicht einheitlich. Neben dem BDY gibt es auch gute Ausbildungen von der Yoga Alliance als international (weitgehend anerkannter) Dachverband.

0
@Bewegungskultur

Kannte bisher nur den BDY. Da weiß ich, dass die Krankenkasse die Lehrer anerkennt.

Ist das beim Yoga alliance genauso?

0

Was möchtest Du wissen?