Yoga barfuß

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

es gibt mehrere Günde dies barfuss zu tun:

  1. du rutscht nicht
  2. deine Füsse sind frei von Allem und du kannst Kontakt zu ihnen aufnehmen
  3. du umrundest in deinem Leben im Schnitt 3x die Erde und das vornehmlich in Schuhen
  4. dabei verkümmern sie im Schuhwerk
  5. deine Füsse sind der Kontakt zur Erde, sie tragen dich ein Leben lang
  6. in guten Yogaschulen lernst du dich über die Füsse zu "erden"
  7. sie werden lebendig
  8. dazu müssen sie barfuss sein, damit du sie sehen kannst und fühlen und vor allem: sie genesen von Fehlhaltungen und tragen dich gesund bis an dein Ende

man trainiert beim yoga die beweglichkeit des körpers - und da gehören sogar auch deine füsse dazu - in schuhen sind sie nicht beweglich ! - und mit socken ist es zu gefährlich, da rutschig ;-)

Weil man sich so freier und viel wohler fühlt. Das ist schließlich der Sinn bei Yoga.

Grundsätzlich sollte man Yoga barfuß machen. Dadurch kann man sich besser ,,mit der Erde verwurzeln", sich selbst und seine Füße besser spüren und man hat bei vielen Übungen einen besseren halt, als wenn man Socken an hat. Wir verstecken unsere Füße den ganzen Tag in Schuhe und Socken, da freuen die sich richtig wenn sie mal barfuß sein dürfen. Probier es doch mal aus. Mach einige Yogaübungen z.B. Krieger 1 mit und mal ohne Socken. Wobei hast du ein besseres Körpergefühl, einen besseren halt?

Man kann Yoga in Socken machen und barfuß. Beides ist ok. Normalerweise macht man Yoga ohne Schuhe. So fühlt man sich freier - und wenn man an die Füße fasst, ist das auch hygienischer und angenehmer.

Es gibt aber auch "Business-Yoga" und "Outdoor-Yoga". Dabei kann man auch Schuhe anlassen.

Was möchtest Du wissen?