Yoga ab 60 – machts das wirklich Sinn?

7 Antworten

Eine gute Yogaschule zeichnet sich dadurch aus, dass sie auch auf die Konstitution der Übenden eingeht, zB. durch eine kleine Anamnese etc. Viele "Lehrer" scheinen ihr Diplom beim Ferienkurs gemacht zu haben, deshalb aufpassen! Es ist wichtig vorher nachzufragen wie die Lehrer mit "Problemen" wie Rücken, Arthrose, Blutdruck etc umgehen. Wenn bei dir alles ok ist, teste verschiedene Schulen aus bis du die richtige gefunden hast und das Gefühl stimmt, wenn du aus der Lektion kommst. Es sollte dir guttun und dich nicht überfordern. Aber generell spricht nix dagegen im Alter damit zu beginnen- im Gegenteil, du wirst dich glücklicher, fitter uns zufriedener fühlen!

Warum sollte es da Bedenken geben? Ich kenne mehrere Personen weit über 60, die Yoga machen. Und wenn Du meinst, die eine oder andere Übung wäre Dir zu unbequem oder beschwerlich - Dich zwingt doch Keiner, ALLES mitzumachen.

Wenn Du Bedenken hast, dann schau Dich doch erst einmal in so einem Kurs um und schnupper da rein. Also ran, und viel Spass dabei.

Um mit Yoga anzufangen gibt es keine Grenzen. Man geht die Angelegenheit natürlich sanfter an. Mit Yoga besteht die Möglichkeit im reiferen Alter, die Beweglichkeit zu erhöhen und zu erhalten. Bewusstes Atmen und viel Entspannung stärkt die Gesundheit und bringt Ruhe und Gelassenheit.

Was ist der Unterschied zwischen Tiefenentspannung und Meditation?

Ich werde öfter gefragt, was eigentlich der Unterschied ist zwischen Tiefenentspannung und Meditation. Was sind die Unterschiede? Was sind Gemeinsamkeiten? Wann praktiziert man was?

...zur Frage

Ist Yoga eine Religion?

Hallo Community

Ich hab mich mal mit dem Thema Entspannung befasst und bin dann auf Yoga gestoßen (ich kannte Yoga schon aber wusste jetzt nicht genau was es ist) und so wie ich drüber gelesen habe ist es anscheinend sehr religiös. (kann natürlich sein das ich mich irre oder was falsch verstanden habe). Wenn das stimmt kann mir dann jmd. Alternativen sagen? Hab schon mal was von Autogenen Training gehört und das auf Yoga basiert. Also ich will halt nur meine Nervösität milden und mein Selbstvertrauen stärken (werde u.a. gemobbt), habe auch Schlafstörungen (und bin leicht schizophren aber da werd ich glaub ich einen Psychologen bevorzugen) und wollte fragen ob Yoga oder AT überhaupt da was bringt. Erfahrungsberichte könnt ihr mir auch erzählen damit ich auch zumindest eine vage Vorstellung davon habe.

LG Kenan ;)

...zur Frage

Ist Yoga Vidya wirklich der beste Einstieg ins Yoga für einen Anfänger?

Ich interessiere mich für Yoga und eine Bekannte riet mir, das Yoga Vidya als Einstieg zu nehmen. Welche Erfahrung habt Ihr mit dieser Variante? Ist sie für den Anfang wirklich am besten geeignet und was unterscheidet sie von anderen Formen? Also ich bin, wie gesagt Anfänger und mir geht es erstmal um die Verbindung zwischen Bewegung, Ruhe und Entspannung- keine weiteren Absichten derzeit. Kann jemand helfen?

...zur Frage

Wie schnell wird man von Yoga gelenkiger?

Hab mich mal für die Frage interessiert also wie schnell wird man denn von Yoga gelenkiger ? Wieviele Monate oder Wochen dauert das ? Und wenn man Yoga ne Zeit lang macht was kann man dann später alles also kann man dann sowas wie Rad oder Brücke dadurch lernen ?

...zur Frage

Kann man mit 13 noch Ballet anfangen?

Ok, Hallo Community ich bin 13 werde im Oktober 14. ich wollte fragen ob es sich in diesem Alter noch lohnt Ballet anzufangen. Leider ist es ein bisschen kompliziert weil ich gleichzeitig auch noch Tennis und Gitarre spiele, aber dies auch nicht wirklich aufgeben möchte. Als ich 6 war hatte ich die Entscheidung zwischen Ballett und Fussball. Leider hatte ich mich für Fussball entschieden, was ich heutzutage sehr bereue... Ich bin einfach sehr fasziniert von dieser Kunst und wollte fragen, ob ich schon zu alt bin um anzufangen. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?