Yamaha YZF R125 ohne Motor + Führerscheinentzug?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zum Thema 1.: Da musst du auf Glück hoffen und das Internet abklappern. (Autoscout, mobile.de, Ebay, Kleinanzeigen usw.)

Wenn du nichts findest, kannst du ja auch versuchen, den Motor zu verkaufen. Denn ich glaube bei 125ern ist das mit Unfallmaschinen oder Maschinen mit Motorschaden schwierig. Die 125er sind in der Anschaffung je recht günstig und ob es sich da lohnt, Unfallmaschinen zu schlachten oder Motorumbauten durchzuführen, weiß ich nicht genau. Aber da steht der Arbeits- und Zeitaufwand wahrscheinlich in keiner Relation mehr zum Restwert des Moppeds.

Zum Thema 2.: Fakt ist an dieser Stelle, dass du nicht einfach in eine Vorfahrtsstraße reinfahren darfst, ohne sicher zu sein, dass sie frei ist. Das hast du aber (bewusst oder unbewusst) getan. Oder was würdest du sagen, wenn du auf der Vorfahrtstraße bis und jemand vor dir mit dem Auto aus einer Seitenstraße auf die Vorfahrtstraße biegt und du ihm über die Motorhaube fliegst? Würde dir das gefallen, wenn er sagt "Ich habe nichts gesehen"? Mit dem Auto ist das an einer unübersichtlichen Kreuzung noch schwerer, als beim Motorrad, da man ja noch die Motorhaube vor sich hat.

In solchen Fällen kannst du dich nur ganz vorsichtig und langsam in die Kreuzung reintasten. Die Tatsache, dass die Fahrbahn verengt war, ändert nichts daran, dass das Auto auf der Vorfahrtstraße war und somit auch Vorfahrt hatte. Eine Fahrbahnverengung setzt die Vorfahrt nicht außer Kraft, genauso wenig wie die Tatsache, dass eine Kreuzung unübersichtlich ist.

Nein, dein Führerschein ist nicht weg. Du wirst aber ein Aufbauseminar besuchen müssen und deine Probezeit wird um 2 Jahre verlängert, wenn du einen Unfall verursacht hast.

Danke dir!:)

0

Was möchtest Du wissen?