Yamaha YZF R125 geeignet als Einsteigermotorrad?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Effigies, überforder die Leute doch net :P

Ja, die YZF R125 ist ein super Einsteigermotorrad. Es gibt allerdings 2 Nachteile:
1. Wenn du die als Neufahrzeug kaufst, kannst du auch gelich die Bridgestone BT 45 im Internet bestellen. DIe Michelin Pilot Sporty die bei den neuen drauf sind, taugen absolut nichts.

2. Falls du dich mal langmachst(und das wirst du, ob du willst oder nicht), wird es teuer. DIe Plastikverkleidung ist nicht gerade billig.

Wenn du nicht gerade ein großes Budget hast, würde eine Honda CBR 125 auch gehen. Ist billiger von der Wartung her. Die Yamaha MT 125 (Naked Bike) fährt sich auch net schlecht und hat nicht so viel Plastik an den Seiten.

Falls du noch fragen hast, einfach Pn :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
11.01.2016, 19:51

Was heist überfordern? Die ganze 125er Leichtkraftradklasse ist eine reine Anfängerklasse für jugendliche Fahranfänger.

Würde da jemand ein Mopped anbieten das nicht anfängertauglich ist wäre das so erfolgreich wie eine Bratpfanne die man nicht warm machen darf. ;o)

0
Kommentar von Effigies
12.01.2016, 01:27

Die CBR ist übrigens ned nur von der Wartung günstiger. Vor allem liegt mal der Neupreis fast nen Tausender günstiger.

0

Für was denn sonst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von abssba1
11.01.2016, 18:16

Damit meine ich, ob die als Einsteigermotorrad geeignet ist, sry.

0

Ja auf jeden fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das einzige was an dem nicht Einsteiger ist, dass es keine stützräder hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?