Yamaha Verstärker schaltet bei hoher Lautstärke im Hifi Betrieb einfach ab

7 Antworten

"Meines Wissens" reicht da nicht.

Die Belastbarkeit steht auf dem Typenschild des Gerätes. Schließt Du 4-Ohm-Lautsprecher an einem 6- oder 8-Ohm-Ausgang an, so ist die Belastung für den Verstärker zu hoch. Die Wattangabe auf Verstärker und Lautsprecher allein reicht nicht aus, die Impedanz muss ebenfalls kompatibel sein. Ansonsten steht auch für gewöhnlich in jeder Bedienungsanleitung, wie hoch die Dauerbelastung des Verstärkers sein darf. Ist sie zu hoch, so schaltet der Thermoschutz ab.

Ansonsten einfach mal auf ausreichende Belüftung achten. Verstärker unten, CD-Player etc. darüber reicht manchmal schon aus, um einen Wärmestau zu produzieren.

Ein Blick in den Schaltplan würde natürlich viel helfen. Ich versuchte zwar auf die Schnelle einen Schaltplan von dem Gerät zu ordern, fand aber auf die erste Suchanfrage noch nichts. Bitte um Geduld, ich werde es weiterhin versuchen und dann konkreter sagen können was da vorliegen könnte.

Ebenso interessant wäre dabei auch, ob du Betriebsspannung für einen bis zwei Lüfter in Größe der üblichen Netzteil Lüfter von PC abzwacken könntest. Dann müsstest du nur noch nach Vorgabe entsprechend nachrüsten.

Bedenken solltest du aber auch das Risiko von Hörschäden, wenn du so laute Musik hören willst. Wenn du mal schlechter hörst, brauchst du nur noch zum HNO zu gehen um von dort eine Bestätigung zu bekommen. Zu spät ist es dann allemal, sich Gedanken um mögliche Hörschäden zu machen, wenn zu laute Musik.

Verstehen kann ich dich zwar, ich höre manchmal auch sehr laut, aber nur manchmal und nur sehr kurz.

Übrigens, man braucht nichtmal viel Lautstärke um Weingläser zum zerspringen zu bringen! Da genügen schon ein paar Watt. Wichtig ist dabei nur die Resonanzfrequenz, also die Tonhöhe bei der das Glas anfängt mitzuschwingen. Dann reicht es, dieses Mitschwingen zu unterstützen, dann hörst du das entsprechend gut mit bis das Glas zerspringt.

Bei Gläsern u.ä. kennt man die nötige Energie und resonanzfrequenzen, vom Ohr kennt man das nicht oder kaum. Deswegen ist Vorsorge entsprechend gut.

Die Ingenieure von Yamaha haben eventuell gutes geleistet, wenn sie etwas vorgesehen haben, das zu starkes belasten der Endstufe zum thermischen Abschalten führt. Niemand fährt sein Auto ewig auf Vollgas, sonst müssten die auch dort entsprechend vorsorgen. ;-)

Haha, eine sehr umfangreiche Antwort :D ... Das mit der lauten Musik, ist ja auch so n ding, die höre ich ja auch nur ab und zu, grade wenn ich mal mit meinen Freunden feiere.

0

Ganz einfach, nicht so sehr aufdrehen, wenn der AVR das thermisch nicht verträgt.

Falls der AVR nicht frei steht, stell ihn mal frei auf, damit er besser kühlen kann. Gerade nach oben sollte genung Freiraum sein.

Was möchtest Du wissen?