Yamaha Stereo Amplifier A420 geht nicht mehr was tun?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich tippe tatsächlich mal aufs Netzteil. Der Yamaha ist jetzt ja nicht gerade ein Bolide mit dem riesen Ringkerntrafo. Jetzt war das Teil wohl doch etliche Stunden bei hoher Lautstärke an (viel Lautstärke=viel Strom=viel Hitzeentwicklung) und da kann natürlich durchaus mal was durchpfeifen. Möglich wäre auch ein Defekt der Endstufen. Der Amp gibt bei Anschluss von 4 Boxen eine Impedanz von 16 Ohm an (erscheint mir persönlich zu hoch), Du hast aber schon 6 Boxen drangehängt, vermutlich paralell. Damit liegst du mit dem Widerstand auf jeden Fall schon unter dem normal geforderten von 8 Ohm (Bei 2 Lautsprechern). Wenn von deinen 6 Boxenpaaren auch nur eins nen Widerstand von 4 Ohm daher bringt ist das für deinen Verstärker auf jeden Fall der Tod. Mit dieser Konstellation wäre gerademal noch Zimmerlautstärke akzeptabel ohne den Amp zu schädigen, alles darüber ist ein Schritt zu einem neuen Verstärker ;-) Auf jeden Fall wird das Netzteil selbst auch nen Schuss abbekommen haben (Power-Led). Tut mir leid, da dürfte ein Neukauf anstehen, eine Reparatur dürfte sich kaum noch lohnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Yamaha-Verstärker werden über ein Relais angeschaltet. Dies ist fest auf der Platine verlötet. (Das macht auch den "Klick" wenn der Verstärker angeschaltet wird.) Wenn das defekt ist geht gar nichts mehr. Versuche das zu finden und schau nach ob das in Ordnung ist. Wenn nicht, dann tauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emoinlovex3
24.08.2012, 16:04

es macht klick

0

Was möchtest Du wissen?