Yamaha Neos YN50 '09 2 Takt zieht falschluft? Benzinhahn?

1 Antwort

Hallo,-Kollege,denk doch mal logisch.Schon mal den Ausdruck " Schwimmerkammer " gehört?Das ist der untere Teil vom Vergaser,man kann auch sagen es ist eine Art "Vorratsbehälter".Der sich darin befindende Schwimmer regelt über das Schwimmernadelventil die Spritzufuhr.Ist die Kammer voll steht der Schwimmer oben und drückt die Spitze des Ventils in eine Bohrung,damit ist dann die Spritzufuhr vom Tank unterbrochen.Je nachdem wie viel Gas du gibst sinkt der Spritpegel in der Kammer,der Schwimmer sinkt mit ab und das Ventil öffnet wieder die Bohrung.Dadurch kann dann wieder neuer Sprit aus dem Tank nachlaufen.

Wenn du jetzt den Unterdruckschlauch vom Vergaser abziehst,dann ist die Kammer ja noch gefüllt.Bis die leergelaufen ist vergeht einige Zeit.Der Motor läuft natürlich dabei weiter bis die Kammer leer ist.Und da kein neuer Sprit nachlaufen kann weil der Unterdruckschlauch ja ab ist,geht die Karre dann auch aus.Du mußt nur lange genug warten.Das hat eigentlich mit dem Benzinhahn nix zu tun.

Was du hast,so vermute ich mal,ist zwar auch ein Vergaserproblem aber auf anderer Ebene.Denke mal irgendeine Bypassbohrung oder Düsen zum Teil verdreckt.Evtl.auch nen Riss im Luftfilter oder in dem ASS.Möglich ist auch das die Nadel verschlissen ist.Ich würde den Vergaser samt Luftfilter,ASS und Membranblock noch mal ausbauen und alles im Benzinbad reinigen.Auch durch die Düsen richtig mit einen dünnen Draht durchgehen.Als Tipp,wenn du keine Düsennadeln zum reinigen besitzt,dann knipse mit nen Seitenschneider eine Borste von ner Drahtbürste ab.Hab ich früher auch so gemacht,geht wunderbar.Und danach alles schön falls vorhanden mit Druckluft ausblasen,aber halt die Düsen richtig fest,sonst bläste die weg.Wenn du nun wieder alles richtig zusammengebaut hast und eine gewisse Grundeinstellung am Vergaser vorgenommen hast,sollte die Kiste eigentlich wieder normal laufen.

So,viel spass beim basteln! :-)

Das mit der Schwimmerkammer ist mir bewusst. Habe ihn ca. 2 minuten laufen lassen und Gas dabei geben damit sie schneller Leer wird. Aber komischwerweise fließt der Sprit immer weiter. Ich versuche die ganze Sache nachher nochmal und lasse mir mehr Zeit. Werde deinen Tipp mit dem Benzinbad mal testen, hoffe die ganze Sache läuft dann wieder.

Ich melde mich aufjedenfall nochmal! Danke, und liebe Grüße!

0
@TrustHeadset

Hatte ihn grad nochmal angeschmissen. Mir fällt auf das er anfangs eigentlich schon fast normal läuft. Jedoch merkt man wenn der Choke ausgeht, das er keinen Benzin mehr bekommt. Es kommt kein normales 2 Takt geblubber sondern ein durchgehendes Gasgeben was ihn aber absaufen lässt. Wenn man dann Gas dazu gibt, kommt er wieder.

Den Benzinhahn kann ich jetzt ausschließen, Schwimmerkammer wurd leer und er ging aus.

0

Gilera Runner C14 Unterdruck Benzinhahn defekt? Benzin läuft ständig aus dem Vergaser

Mein Problem: mein Roller Gilera Runner C14 Baujahr 1998 / Weber Vergaser verliert immer Benzin aus dem Vergaser wenn er steht. Danach ist er abgesoffen und springt schlecht an. Wenn er fast leer ist verliert er nicht so viel als wenn er komplett voll getank ist. Darauf hin habe ich den Vergaser auseinander genommen und alles gereinigt,geprüft ob der Schwimmer+ Nadel in Ordnung ist und alle Dichtungen sitzten. Vergaser eingebaut das gleiche Problem wieder. Nun habe ich mal beide Schläuche von dem Vergaser abgezogen die von dem Unterdruck Benzinhahn kommen. Aus beiden kommt Benzin, nun weiß ich nicht welcher für die Benzinversorgung ist und welcher für den Unterdruck. Eigendlich darf aus keinem Benzin kommen nur wenn der Motor läuft weil dann ja Druck entsteht. Wenn er aus ist muss die Membrane schließen weil kein Druck mehr da ist, das tut sie meiner Meinung nicht. Könnte meine Vermutung bzw. das Problem an dem Unterdruck Benzinhahn liegen? Für Antworten würde ich mich sehr freuen und im vorraus bedanken,da ich mit dem Problem schon länger zu tun habe.

...zur Frage

Warum startet der Motorroller nach Vergaser-Austausch nicht?

Es geht um einen 2-Takter der Marke Peugeot, Modell New Vivacity. Habe gestern nach einer offiziellen Anleitung den alten Vergaser durch den neuen ausgetauscht - alle Schläuche habe ich m.E. korrekt angeschlossen, genauso wie die Schellen zum Ansaugstutzen und zum Luftfilter. E-Choke und Gaszug ebenso. Der Roller will aber nicht mehr starten :( Der Vergaser ist passend für mein Modell. Eigentliche kann man nicht viel falsch machen, wenn mann den Vergaser in umgekehrter Reihenfolge zum Ausbau wieder anschließt. Ideen?

Das einzige was ich nicht weiß ist was das schwarze Käppchen am Vergaser ist - siehe Bild - denn der alte hatte dort keine Kappe. Muss ich die vielleicht abnehmen?

PS. in die Werkstatt gehen ist keine Option, in meiner Nähe gibt's keine Werkstatt die sich Peugeot anschauen möchte.

Vielen Dank!!

...zur Frage

Und er springt wieder nicht an :-(

Hallo,

mein Batian Roller muckt schon wieder :(

Der Roller möchte nicht anspringen, gestern und heute habe ich die Batterie leer georgelt und über den Kickstarter ging es auch nicht :(

Also habe ich zuerst den Deckel vom Vergaser mit dem Membran und der Nadel entfernt und Starthilfespray hinein gesprüht, was jedoch keinen Erfolg brachte. Wenn ich bei geöffnetem Deckel und entfernten Membran am Gashebel pumpe, läuft kein Benzin in die Kammer.

Nun habe ich den Vergaser ausgebaut, geöffnet, Haupt und Nebendüse heraus geschraubt und Schnellreiniger durch gesprüht. Die Düsen sind sauber, der Reiniger kam durch.

Ein recht dünner Schlauch am Vergaser ist nirgendwo angeschlossen (?) und ich kann mich daran tot saugen, ich sauge nur ein Vakuum in den Schlauch. Neben dem Schlauch befindet sich eine Schraube, die bis zum Anschlag herein gedreht war. Öffne ich die Schraube etwas, kann ich an dem Schlauch saugen, aber es kommt kein Sprit, aber ich kann "leckere" Benzindämpfe inhalieren.

Der gewinkelte kurze Schlauch ist ebenfalls nirgendwo angeschlossen, dies dürfte wohl der Schlauch für die Luftzufuhr sein.

Am Ventildeckel befindet sich noch ein Schlauch, der nirgendwo angeschlossen ist.

Der Schlauch vom Tank zum Benzinfilter ist am Vergaser, der andere ist am Ansaugstutzen vom Vergaser angeschlossen.

Aus dem Schlauch mit dem Benzinfilter läuft Benzin, jedoch aus dem anderen kommt kein Tropfen, da kann ich saugen und pusten, es bringt jedoch nichts, außer dass sich beim saugen ein Vakuum im Schlauch aufbaut.

Die Zündkerze ist nach den Startversuchen trocken, als würde kein Sprit ankommen, der Zündfunke ist blau.

Mache ich irgendetwas falsch?

Der kleine dünne Schlauch ist doch der Unterdruckschlauch, der eigentlich den Benzinhahn öffnet?

Die Batterie (CTX4L-BS) war frisch geladen und hängt nun wieder am Ladegerät (Speeds EL300).

Ich habe ein paar Bilder hoch geladen, in der Hoffnung, dass ihr damit etwas anfangen könnt.

Vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?