"Xylocain 1% Injektionslösung" - für was benutzt man dieses Medikament?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es hat den Wirkstoff Lidocain und zählt somit zu den Lokalanästhetika. Man spritzt es aber nicht! in die Vene, sondern in das zu betäubene Gewebe.

D.h. bei einem Unfall, einer stark schmerzenden Verletzung kann man es sich oder einer anderen Person in die betreffende Schmerzregion spritzen und dann tritt eine Betäubung für mehrere Stunden ein?

(Vorraussetzung ist hier ein abgelegenes zivilisationsfernes Gebiet, kein unmittelbare ärztliche Hilfe möglich)

0
@konterfei

Ich denke das hängt von mehreren Dingen ab. Genrell wird damit kein großes Gebiet betäubt werden können, auch sollten Laien keine Spritzen setzen, da z.B. Gefäße getroffen werden können, oder Nerven verletzt. Auch wird die Betäubung nicht in die Tiefe gehen, d.h. jedeglich die oberen Gewebeschichten sind betäubt (z.B. für kleine Schnitte, etc). Nicht aber ein komplettes Bein, z.b.

0
@Reike88

Vielen Dank für die Antwort! Also birgt die intravenöse Verabreichung für einen Leien mehr Risiken als Nutzen. Und der Stoff wirkt ausschliesslich gespritzt, das heist auf der Hautoberfläche getröpfelt entfaltet es gar keine Reaktion?

0
@konterfei

nein, intravenös heißt in die Vene, das wird bei diesem Stoff garnicht gemacht!! Er wird subcutan gespritzt, das heißt "unter die Haut". Aber auch hier kann viel Schaden entstehen. Auf die Hautoberfläche getröpfelt würde es, wenn überhaupt, nur die obere Hautschicht leicht betäuben. Einen Effekt würde das aber wohl nicht bringen.

0

Ich habe dieses Medi immer zur örtlichen Betäubung bekommen,wenn mir jährlich immer wieder Muttermale rausgeschnitten wurden,die auffällig waren.Seit 2 Jahren habe ich den Gang zum Hautarzt aber gestrichen,ich bestehe eh fast nur noch aus Narben am ganzen Körper.

wird es nicht auf verwendet wenn zb der mund-rachen-raum untersucht wird, und der patient sehr leicht brechreiz bekommt? zum betäuben des rachenraumes ? bin mir jetzt nicht sicher

Was möchtest Du wissen?