xxxxGeschichte Studium?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo 353A353,

das Studium der Geschichtswissenschaft bereitet auf Berufsfelder in
internationalen kulturellen, politischen und wissenschaftlichen
Einrichtungen sowie auf Forschungstätigkeiten oder Laufbahnen in
Archiven, Bibliotheken oder Museen vor.

Zudem dient es der Vermittlung historischen Wissens in den Medien
(Erwachsenenbildung und politischen Bildung in Verlagen) und der
Öffentlichkeit z.B. im Journalismus, Public Relations, Marketing).

An der Universität Erfurt studiert man zum Beispiel im
Zwei-Fach-Bachelor (Haupt- und Nebenstudienrichtung). Mit einer
Kombination von Geschichtswissenschaft mit z.B. Staatswissenschaften -
Wirtschaftswissenschaften ergeben sich wieder neue Möglichkeiten.

Auf der folgenden Seite findest du weitere Infos zu unserem Geschichtsstudiengang:

https://www.uni-erfurt.de/studium/studienangebot/ba/geschichtswissenschaft/

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich gehört habe, soll das im Vergleich zu anderen Fachrichtungen nicht gerade schwer sein.

Allerdings ist es ungleich schwerer, damit Geld zu verdienen:

1) Man kann als Historiker / Forscher an der Uni bleiben. Dafür muss man aber schon zur absoluten Elite gehören.
2) Man kann auf Lehramt studieren. Aber Geschichtslehrer gibt es auch wie Sand am Meer. Da braucht es ein gesuchtes Zweitfach.
3) Man kann versuchen sich als (freier) Autor für (Fach-)Magazine über Wasser zu halten.
4) Man kann nach einem Geschichtsstudium eine X-beliebige Ausbildung machen und damit dann Geld verdienen.

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 353A353
13.04.2016, 18:50

Bringt mir dieses Geschichtsstudium in der x-beliebigen Ausbildung irgendwas? Oder ist das dann genauso wie ohne Studium?

0
Kommentar von 420hazeit
13.04.2016, 18:50

Ich glaub im Journalismus ist Geschichte auch sehr gern gesehen.

1

Was möchtest Du wissen?