XLR zu 3.5mm?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Das Teil hat fast sicher, wie alle Mikrophone, einen male Anschluss. Dein Adapter müsste also Female sein.

  2. Das ist ein Kondesatormikrophon. Um den Kondensator aufzuladen benötigt es Fantomspeisung. Diese erhält es für gewöhnlich aus einem Mikrophonvorverstärker, einem Mischpult oder einem Audiointerface.

  3. Da du weder bereit bist, dir einen ordentlichen Preamp zu leisten, noch einen angemessenen Preis für ein gutes Großmembrankondensatormikrophon zu bezahlen und auch sonst keine Hardware bei dir vorhanden zu sein scheint (Audiointerface), gehe ich davon aus, dass du dir auch keine Gedanken über die Raumakkustik gemacht hast, so gut wie noch keine tontechnische Erfahrung hast und höchstwahrscheinlich auch nicht über die zur Audiobearbeitung nötige Abhöranlage verfügst. Was erwartest du dir also von diesem Mikrophon? Du wirst damit und mit deinem sonstigen Equipment und know how keine bessere Aufnahme zu Stande bekommen als mit einem ordentlichen Livemikrophon und letzteres dürfte für dich bedeutend einfacher zu handhaben sein.

Das ist absolut korrekt geagt. Macht sich Gedanken um einen -adapter und weiß nichts von Stromversorgunge usw.warum um alles in der Welt spielen Kiddis so gerne mit Großmembranern ???

0

Das Bild sieht mir sehr nach nem Female aus. N Adapter würd ich lassen, ich würd mir gleich ein gescheites Kabel holen. Einfach mal im Musikladen fragen, ich bin mir aber nicht sicher, ob die eins auf Miniklinke vorrätig haben. Sonst kannst du auch so was nehmen:

http://www.thomann.de/de/pro_snake_km_1010.htm

Hallo! Genau so ein kabel wollte ich mir holen nur halt von hama aber reicht das auch wirklich für das mirko? Oder kanns sein das die spannung zu hoch ist? Danke

0
@JamesBlond

Ich will das an einen stinknormalen Laptop/PC anschliessen natürlich in die 3.5 mikro büchse (geschenk für meine schwester zum gb) und was meinst du mit Eigentlich nicht? Meinst du die spannung oder so kann nicht zu hoch sein ? Sorry aber hab echt fast 0 ahnung ;)

0
@Domynyk

Nein, kann sie nicht. Das Problem ist höchsten, dass der Saft aus der Klinke nicht ausreicht, das Ding braucht 48V Phantomspeisung.

0
@Domynyk

Kondensatormikrofone (wie deins) brauchen für den internen Betrieb eine Phantomspannung von meistens 48V (häufig kommen die aber auch ab 12V klar) Phantomspannung, die sie sich aus einem Gerät ziehen, das Phantomspannung gibt. Viele Mischpulte können das, sonst gibt es auch für manche Mikros Netzteile für die Steckdose. Beim Laptopausgang wird wohl kaum die Phantomspannung vorhanden sein, im blödsten Fall läuft das Mikro einfach nicht. Sollte dies der Fall sein müsstest du ein Gerät kaufen, das Phantomspeisung ausgibt. Preislich und aufnahmetechnisch gesehen würde ein USB-Interface Sinn machen. Das ist eine Art externe Soundkarte, die die Aufnahme für die Weiterverarbeitung am PC in ein binäres Zahlensystem umwandelt. Mit einem Interface lassen sich häufig viel bessere Ergebnisse bei der Aufnahme entstehen, da die integrierten PC-Soundkarten nur sehr bedingt für Musikaufnahmen geeignet sind. Einsteigermodelle gibt es bei www.thomann.de schon ab 25€, guck mal nach folgenden Modellen:

the t.bone MicPlug USB

Behringer Xenyx 302 USB

0
@JamesBlond

Alles klar, danke dafür jetzt bin ich schon um einiges weiter und kann beruhigt einschlafen danke nochmal und gute nacht dir auch! ;)

0

Hast du schonmal ein ein Mikrophon mit XLR-Female Buchse gesehen?

0

Der Einsatz eines Adapters ist möglich, damit macht man sich aber die guten Eigenschaften einer XLR-Verbindung zunichte.

Was möchtest Du wissen?