"Xie tang"...?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ganz gleich, was du gegenteiliges liest - denn bedenke hinsichtlich der Naturheilkunde: "Bevor etwas besser wird, wird es kurzfristig schlimmer > denn die Heilung benötigt ganau so lange, wie die Krankheit kam ... " Gruss Inga

http://www.naturheilkunde-bei-tieren.de/inxietang.html Für mich hört sich das sehr plausibel an und ich werde meinem Hundi gleich mal ebenfalls etwas davon bestellen:

Art der Anwendung Es gibt drei gute Methoden um Tieren Tabletten ein zu geben: •Die Tablette so weit wie möglich hinten auf die Zunge legen, das Maul schließen und den Hals streicheln damit das Tier schluckt. Dann die Schnauze einige Millimeter öffnen. Die Zunge kommt jetzt raus, die Tablette wurde runter geschluckt. •Die Tablette in etwas Käse, Fleisch oder etwas anderes, was das Tier gerne mag, verstecken. Sie können sie auch mit etwas Futter geben, aber dann sollten Sie sicherstellen, dass alles aufgefressen wird. •Die Tablette zermörsern und mit etwas Paste vermischen. Für eine Katze könnte man hiervon ein kleines Bällchen machen und auf die Pfote schmieren; die Katze leckt es dann auf. Für ausführlichere Informationen siehe: Tablette eingeben.

Nebenwirkungen Nebenwirkungen sind unerwünschte oder nicht beabsichtigte Reaktionen, die nach der Verabreichung eines Medikaments auftreten. Von Xie Tang sind keine Nebenwirkungen bekannt, auch nicht bei langfristiger Anwendung.

Wechselwirkungen Wenn mehrere Medikamente gleichzeitig verabreicht werden besteht die Möglichkeit, dass diese einander gegenseitig beeinflussen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten: das eine Mittel kann die Wirkung des anderen Mittels ändern, stören, aufheben oder verstärken.

Xie Tang hebt die Wirkung von schulmedizinischen Medikamenten nicht auf. Es beeinflusst weder andere chinesische Kräuter, noch homöopathische Mittel. Es darf also gleichzeitig mit allen anderen Produkten von Naturheilkunde-bei-Tieren gegeben werden, selbstverständlich unter Berücksichtigung der richtigen Dosierungen. Xie Tang darf auch gleichzeitig mit einem Medikament oder speziellem Futter Ihres Tierarztes gegeben werden. Falls Sie dies wünschen, können Sie nach 1-2 Wochen das Medikament oder das spezielle Futter reduzieren. Eine erfolgreiche Methode ist: während der ersten Woche beide Mittel gleichzeitig geben, in der zweiten Woche das Medikament des Tierarztes oder das spezielle Futter halbieren und in der dritten Woche noch einmal halbieren oder damit aufhören.

undwasjetzt 30.11.2013, 20:41

Ich kenne die Seite. Hättest sie nicht kopieren brauchen. Und ich habe bisher nur Positives gelesen, wollte aber hier mal nach Erfahrungen fragen...

0

Was möchtest Du wissen?