Xenon und Fluor Verbindung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Klar geht das, bloß nicht auf natürliche Weise!

Xenon(di)fluorid (XeF2) wurde 1926 von Rudolph Hoppe als dritte Verbindung eines Edelgases synthetisiert.

Mit Hilfe von Katalysatoren wie Fluorwasserstoff und Nickel(ll)sulfid wurde es unter UV-Bestrahlung verbunden. Die Bildungsenthalpie ist stark negativ.

Wie Du richtig sagst, gehören Fluor und Xenon zu den Edelgasen und haben somit beide unter normalen Umständen die Edelgaskinfiguration von ganzen 8 Elektronen in der Außenhülle. Da das eine Reaktionsträge verursacht, würden beide Gase sich nicht von selbst verbinden. 

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen!

LG Helen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schulabfrager11
08.08.2016, 00:52

Ja das hast du aufjedenfall.

Jetzt verstehe ich das auch viel besser

0
Kommentar von KathiKeinstein
08.08.2016, 09:25

Kleine Bemerkung am Rande: Fluor ist kein Edelgas, sondern ein Halogen und überdies eines der reaktionsfreudigsten (wenn nicht das reaktionsfreudigste) Elemente überhaupt. Ich vermute, dass eben dies Fluor erst zu einem interessanten Kandidaten für Edelgasverbindungen macht.

1

Redest du von Xenon Scheinwerfern?😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?