xbox 360 USB STICK? erklärung bitte :)

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

was dann passiert? der usb-stick wird entweder als fat32-medium für multimedia wiedergabe erkannt, oder als unbrauchbarer datenträger(falls das dateisystem ntfs ist), der erst formatiert werden muss. wenn du den usb-stick formatierst gehen alle daten darauf verloren und der stick kann als speichererweiterung für die xbox genutzt werden. tatsache ist aber, dass windows ohne weiteres zutun diesen stick nicht mehr lesen kann. sprich: du kannst die savegames, demos, etc. nicht einfach auf den stick kopieren und dann auf den pc, wodurch du mit einem relativ geringen speicher(2-4 gb) auskommen würdest. tatsache ist auch, dass die xbox bis zu 16 GB erkennt, d. h. 32 GB-Sticks machen keinen sinn, da die nur zur hälfte benutzt werden können.

auf den formatierten usb-stick kannst du praktisch alles kopieren: savegames, zusatzinhalte, demos, arcade-games, eben alles, was aus dem marktplatz runtergeladen wird.

laut microsoft hat die xbox kein limit bei fat32
windows hat zwar eins mit 32GB
aber mit nem anderen Formatierungsprogramm sollte es laut Microsoft gehen
das gilt aber nur für medienwiedergabe
will man den stick als systemspeicher benutzen gilt das von dir bereits genannte limit von 16 GB

0

Dann kannst du speicherstände und profile auf dem usb stick speichern.

geht nur bis 4 gb

Was möchtest Du wissen?