WWohne bei meiner Freundin sie hat ein Kind ist nicht meins ich bekomme 600euro Arbeitslosengeld und Kindergeld darf das Geld im probejahr angerechnet werden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du mit "Probejahr" das erste Jahr des Zusammenlebens meinst: Kommt drauf an, ob ihr eine Bedarfsgemeinschaft seid. Das Jobcenter müsste euch das im ersten Jahr nachweisen. Dabei kommt es nicht nur auf den Punkt an, ob ihr ein gemeinsames Kind habt oder nicht (wenn es ein gemeinsames Kind wäre, wärt ihr per Gesetz eine Bedarfsgemeinschaft, bis das Gegenteil bewiesen wäre). Es kommt mehr auf die Gesamtsituation an, aus der sich ergeben muss, dass ihr füreinander Verantwortung übernehmen und füreinander einstehen wollt.

Anzeichen für eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft können sein:

  • nur einer von beiden ist als Mieter im Mietvertrag eingetragen und kein Untermietvertrag vorhanden,
  • gemeinsames Girokonto,
  • bei getrennten Konten eine Kontovollmacht für den anderen Bewohner.

Andere Anhaltspunkte sind möglich. Jeder dieser Gründe ist für sich genommen nicht automatisch ein Grund für eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft. Wie gesagt kommt es auf die Gesamtsituation an. Ob das bei euch zutrifft oder nicht, lässt sich aus der Fragestellung nicht erschließen.

Sofern ihr nach den oben stehenden Punkten eine Bedarfsgemeinschaft bildet, darf dein Arbeitslosengeld angerechnet werden. Wenn nicht, dann nicht.

Wenn es deine feste Freundin ist ja! Ihr seid eine bedarfsgemeinschaft!

Wenn es das erste Jahr des Zusammenwohnens ist, muss das Amt es nicht anrechnen. Zur größten Not kannst Du immer noch argumentieren:

Ich weiss doch garnicht ob es funktioniert. Ich kaufe doch nicht die Katze im Sack.

Was möchtest Du wissen?