WWie viel ist Pferd wert?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ein Pferd, das man selber reiten möchte, sollte man im Idealfall reiten, bevor man es kauft. Denn es gibt durchaus eine Menge Pferde, die bewegungstechnisch so gar nicht zum eigenen Bewegungsablauf passen und die niemals bequem und angenehm für den falschen Reiter zu sitzen sind. Mein Wallach hat zum Beispiel enorm viel Schwung, den ich aber sau-bequem finde, der für die meisten anderen jedoch kaum zu sitzen ist. Auf einem Pferd, in dessen Bewegung man niemals reinkommt, wird kein Reiter dauerhaft glücklich. Es kann sogar zu massiven Rückenschmerzen und anderen gesundheitlichen Problemen kommen.

Das ist aber nur die eine Seite. Die andere Seite ist die, dass ein 9-jähriges ungerittenes Pferd in der Regel seine ganz eigene Vita hat und es Gründe gibt, die einem nicht unbedingt erzählt werden, warum dieses Pferd bis jetzt nicht geritten wurde. Das können gesundheitliche Gründe sein, die beim Versuch der Ausbildung immer wieder zu Lahmheiten führten, aber auch charakterliche Aussetzer, die es unreitbar machten, so dass man davon abgesehen hat. Man hört meist eine Menge Ausreden und blumige Geschichten. Manchmal wird heftig auf die Tränendrüse gedrückt und auf das Helfersyndrom im potentiellen Käufer gesetzt, der dieses arme Ding dann retten will. 

Und ganz ganz selten steckt dahinter eine harmlose Geschichte. Und selbst wenn sie harmlos ist - wie zum Beispiel, dass sich jemand ein Pferd voller Enthusiasmus gekauft hat, weil er sich in das niedliche Fohlen verliebt hat und zu Hause über Platz ohne Ende verfügt und dann irgendwie den Dreh nicht bekommen hat, es tatsächlich und richtig auszubilden. Selbst dann ist der Ausgang dieser Geschichte mit Happy Ende - nämlich einem funktionierenden Reitpferd- ungewiss. Nicht umsonst gibt es diesen schönen alten Spruch "Was Hänschen nicht lernt hat lernt Hans nimmer mehr". Denn es wird nicht unbedingt leichter, je älter ein Pferd ist, ihm etwas beizubringen. Ausnahmen bestätigen hier zwar auch die Regel.

Ich würde für so ein Pferd nicht einen Cent zahlen, weil es absolut nicht dem entspricht, mit dem ich mir vorstellen kann zu arbeiten. Und auch wenn hier einige der Meinung sind, dass es einen zu beziffernden Wert hat, so möchte ich feststellen, dass dieser nichts mit den tatsächlich geforderten Preis zu tun haben muss. 

Bei Sportpferden mit Platzierungen gibt es bei einwandfreiem Gesundheitszustand, schon Preiskathegorien, in die man sie recht gut einsortieren kann - je nach Abstammung und Alter. Aber im Fall eines 9-jährigen ungerittenen Warmblut-Quarter-Mixes wird der Besitzer Dir einen Preis nennen, der sich an seiner Situation orientiert: Will er das Pferd loswerden um jeden Preis, wird es billig sein. Ist es ihm am Ende wurscht, weil er nicht verkaufen muss, kann es durchaus sein, dass der Preis höher ist, als es das bei diesem Pferd sein müsste, eben weil er verlagen kann, was er will. Der Käufer ist es schließlich, der entscheidet, ob ihm das Pferd den geforderten Betrag wert ist, oder nicht.

Wenn der Verkäufer nicht verkaufen muss, nützt es Dir gar nichts, wenn Du sagst, dass 2.000 Leute den Wert auf maximal €500 festgesetzt haben. Will er €2.500 haben und lässt nicht mit sich handeln, dann kannst Du abwägen, ob Du das zahlst oder nicht. Ein Pferd ist immer so viel wert, wie der Preis, der dafür gezahlt  wird.

Musst du dich denn jetzt entscheiden? Schon klar, dass der VK ihn als nettes Pferd hinstellen möchte, aber wir hier schon geschrieben wurde - er ist sicher nicht umsonst schon so lange “arbeitslos“ - keine Zeit ist in meinen Augen eine sehr dünne Ausrede... 

Wenn kein Zeitdruck herrscht, dann lerne das Pferd doch erstmal kennen. Nur nach Optik kaufen ist ein sehr schlechtes Geschäft, ausser es wäre dir egal, ob du ihn tatsächlich jemals reiten kannst. Vllt kennst du auch jemand Fachkundigen, der sich das Pferd mal vorher ansehen kann, oft sieht der versierte Pferdemensch schon auf einen Blick, ob es größere Baustellen gibt. 

Ansonsten: überleg dir das gut u. möglichst rational. Tust du dir - u. dem Pferd - wirklich einen Gefallen mit deiner Entscheidung?! Kannst du das alles finanzieren?! Vllt alles nochmal überschlafen.

Hallo,
also ich würde kein rohen 9-jährigen kaufen, aber probier's mal mit 500€...
Du solltest dir aber bewusst sein, dass die spätere Ausbildung des Pferdes ganz schön ins Geld geht. Das könntest du auch in ein schon gerittenes Pferd investieren :/
Aber du musst es natürlich selbst entscheiden.

LG

pferde sind immer verhandlungssache... für einen neunjährigen der nicht geritten wurde, würd ichs mal mit 500€ probieren oder noch weniger... das interesse dran schient ja nicht so groß und den nochmal zum reitpferd machen wird ein echtes problem

genau so sehe ich das auch 

0

Wenn der nichts negatives erfahren hat, dann ist das bereiten von 9 jährigen rohen Pferden genau gleich wie bei einem 4 jährigen.

4
@friesennarr

ich habe unberittene 9Jährige oft im Stall gehabt....haben Mädels blauäugig gekauft.....es hatte bei allen einen Grund WARUM der/die nicht beritten ist.

2
@friesennarr

ja WENNNNN !!!

meist bedeutet das aber: die Menschen haben  einige male gefragt und Pferd hat immer deutlicher NEIN gesagt....

HAtte selbst ein 7jährige "rohe" Stute und habe 2 JAhre gebraucht, bis wir wirklich ein Team waren (bei MIR hatte sich die Arbeit gelohnt, aber ich habe genug ähnliche Fälle gesehen, die von HAnd zu HAnd zu HAnd und dann doch zum Schlachter gingen....

Wallache sind da klar im Nachteil.... Stuen gibt man einfach an Züchter ab, Wallache werden Salami

0

bei einem Pferd das mit 9 Jahren noch nicht geritten wurde währe ich skeptisch .... frag mal warum der,der es longiert hat sich nicht drauf gesetzt hat.... zum Wert muss man mehr wissen.... Stammbaum Masse usw..

ich jedenfalls würde es nicht kaufen. 

Longiert wurde er ab und zu. Aber es wurde nie weiter gemacht angeblich, weil die Zeit fehlt. Er hat ihn mir als total ehrliches Pferd beschrieben. Der auch sehr Menschen orientiert ist und gerne gearbeitet werden möchte.

0

Stammbaum gibt es bei Mixen erfahrungsgemäß keine.

5
@friesennarr

stimmt habe ich falsch ausgedrückt... ich meine die Frage wer ist Mamma wer ist Papa 

0

9 Jahre und nie geritten? Ein Mix? 800-1000€ maximal

1000 bis 1500 Euro - weil sowas gibt es wie Sand am Meer.

Mix, roh, da zahlt man nicht viel für.

meist bedeutet sowas :

die Menschen haben  einige male gefragt und Pferd hat immer deutlicher NEIN gesagt....

HAtte
selbst ein 7jährige "rohe" Stute (aus 3. HAnd...) und habe 2 JAhre gebraucht, bis wir
wirklich ein Team waren (bei MIR hatte sich die Arbeit für Jahrzehnte gelohnt, aber)

ich habe genug ähnliche Fälle gesehen, die von HAnd zu HAnd zu HAnd und
dann doch zum Schlachter gingen....

Wallache sind da klar im Nachteil.... Stuten gibt man einfach an Züchter ab, Wallache werden Salami

Ich wäre auch bei maximal 1500,- Euro, AKU nicht vergessen!

Hallo,

Schlachtpreis oder eben soviel wie du bereit bist zu zahlen ;-)

Ein Pferd das in dem Alter noch nicht geritten ist, sollte man nicht allzu blauäugig kaufen!

... und eine gut gefüllte Kasse für die anstehende Ausbildung haben :-) 

2
@Pauliwauly

.... das kommt sich gleich - egal ob man ein 3, 4 oder 10 jähriges rohes Pferd kauft - dieser Posten ist da immer dabei.

1

Was möchtest Du wissen?