Wie seht ihr Deutschlands politische Zukunft?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Keine Ahnung. Das hängt von vielem ab. Ich hoffe, dass es die EU noch gibt und dass Deutschland ein tätiges Mitglied ist.

Aber weiß ich, ob Tihange dann schon in die Luft geflogen ist oder der Supervulkan im Yellowstonepark? Und was Trump bis dahin alles versaubeutelt hat?
Ach stimmt, im Februar 2017 kommt ein Asteroid der Erde sehr, sehr nahe. Wer weiß, ob nicht irgendwas in diesen 10 Jahren seinen Kurs so beeinflusst, dass er seine Richtung ändert. Dann brauchen wir uns jedenfalls keine Gedanken mehr zu machen. Bumms Aus.

Vielleicht sitze ich in 10 Jahren auch in einem neuen Gestapokeller und man legt mir die Äußerungen vor, dich ich 10 Jahre zuvor so freigiebig gemacht habe. Das KZ wartet dann schon. Ich werde dann zu meiner Verteidigung sagen: "DAs wird man doch wohl mal sagen dürfen." Und der neue Kanzler der AfD schnarrt dann: "Bei uns nicht!"

Es gibt für mich keinen Grund anzunehmen, dass Deutschland nicht auch in Zukunft weiterhin in der Oberliga der Nationen mitspielen wird.  

Gefahr droht meiner Meinung nach nur von den vaterländisch gesinnten Schreibadeschwämmen, die nach dem Motto "Vierbeiner gut, Zweibeiner schlecht" versuchen, Einfluss auf die Geschicke unseres Landes zu nehmen.

Ganz entspannt und zuversichtlich. Unsere Politik macht weit mehr besser als schlecht. Das bringt in der Bilanz alle weiter voran. :-)

Entspannt. Deutschland ist gut aufgestellt. Probleme werden eher von außen hereingetragen und sind nur bedingt durch deutsche Politik beeinflussbar.

Welche Zukunft?

- In 10 Jahren? - Da kann D. nur als Mitglied der EU agieren

- In 30 Jahren? - Im wesentlchen wie in 10 J.

- In 100 Jahren? - Völlig undurchsichtig! Durch neue Technologien und auch durch Katastrophen kann die EU dann ganz oben, aber auch ganz unten sein!

Gruß

Große Hoffnungen bestehen keine, die Politik erweist sich denn doch als einfallslos und heillos überfordert.
Finanz- Schulden- und Eurokrise ungelöst, die Flüchtlingskrise ebenfalls ungelöst.
Beim Thema Rente und Altersarmut völlig ohne Ideen oder Konzepte.

Da ist weit und breit keine Politik erkennbar.

hutten52 29.06.2017, 05:59

So isses. Aber wir haben ja die "Ehe für alle".

2

Hallo liehgeis!

Für Zukunftsvorhersagen gilt:

Wenn der Hahn kräht auf dem Mist,

ändert sich's Wetter oder es bleibt wie's ist.

Gruß Friedemann

schmidtmechau 29.06.2017, 07:46

Welchen Hintergrund hat eigentlich Dein Pseudonym - Sieg Heil?

0

Düster, wenn es so weitergeht. Die Probleme werden von den Funktionseliten ignoriert, Konzepte fehlen: Einwanderungsdruck aus dem Jungmännerüberschuss Afrikas/Vorderasiens, innere Sicherheit, Überdehnung des Sozialstaats, undemokratische EU, autokratische Deformation der Demokratie, Niedergang des Bildungsniveaus.

Man lebt von der Hand in den Mund und zehrt die Substanz auf: Titanic mit Eisberg in Sicht, aber die Musik spielt. Die meisten Songs enden auf "...für alle." Abi für alle, Einwanderung für alle, Ehe für alle ...

Dahika 29.06.2017, 12:47

ach lass doch dein homophobes Gewäsch. Ist das hier deine Wahlplattform für die AfD?

0

Schwarz-Gelb würde Ich mal vermuten

Moment, ich schau mal in meine Glaskugel... Ahh ja. Gar nicht so übel im Vergleich zu vielen anderen Ländern.

Das sagt Dir die Wahrsagekugel

Was möchtest Du wissen?