Wie haltet ihr das mit dem Bügeln?

29 Antworten

Hallo Goodquation42,

bei uns zu Hause bügelt mein Männlein seine Hemden auf eigenen Wunsch. Ich darf sozusagen gar nicht erst ans Bügelbrett:-)

Er braucht aus beruflichen Gründen ca. 3 bis 4 Hemden pro Woche, manchmal mehr, manchmal weniger. Ich würde ihm die Hemden auch bügeln, aber er möchte das lieber selbst machen und ich hab damit kein Problem.

Ich selber besitze nur zwei Blusen, die ich nur sehr selten brauche und deswegen gleich von meinem Bettnachbar mitgebügelt werden.

Mir persönlich ist das schnurzpiepegal, wer was erledigt. Mein Männlein putzt zum Beispiel auch das Bad, ich koche dafür, wasche die Wäsche, putz die Küche....wir haben unsere anfallenden Arbeiten soweit aufgeteilt. Je nachdem wer Zeit dafür hat und es funktioniert ohne Probleme;-)

Allerdings kenne ich es noch von meiner Oma, dass von Unterwäsche bis Gardinen alles gebügelt wurde, den Stress tu ich mir nicht an.

Lg kruemel;-)

Mein Mann brauchte einmal pro Woche ein gebügeltes weißes Hemd. Die getragenen Hemden kamen enmal pro Monat in die Wäscherei und kamen gebügelt zurück. Das war billiger als zwei Packungen Zigaretten oder eine große Pizza. Man muß eben Prioritäten setzen.

Mir fehlt irgendwie das Verständnis dafür, das man Unterwäsche, Bettwäsche oder Socken bügelt :-/ Verstehe den Sinn dahinter nicht.

Gebügelt wird bei mir nur Kleidung die wirklich "zerknüllt" aussieht, meine Blusen, Tischdecken und jeden Morgen das Hemd meines Mannes. Der hat bis vor 2 Jahren nie Hemden getragen. Durch den Jobwechsel muss er das jetzt aber täglich.

Da ich morgens mehr Zeit habe als er, macht es mir nichts aus ihm das zu bügeln. Ich mach das sogar gerne. Er kann es und wenn ich mal keine Lust habe, macht er das auch selbst. Zu besonderen Anlässen, wenn mein Teenager-Sohn ebenfalls ein Hemd brauch, bügelt der seins aber selbst, zu Lernzwecken.

Was möchtest Du wissen?